"Das Supertalent": Diese Mega-Neuerung gibt es im Finale

Köln - Am Samstag (17. Februar) ist endlich das große Finale von "Das Supertalent" auf RTL (20.15 Uhr) zu sehen. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich dann auf eine spannende "Hammer-Show" freuen, ist sich Jurorin Ekaterina Leonova (36) sicher.

Die Jury der diesjährigen "Das Supertalent"-Staffel (v.l.n.r.): Bruce Darnell (66), Anna Ermakova (23), Ekaterina Leonova (36) und Dieter Bohlen (70).
Die Jury der diesjährigen "Das Supertalent"-Staffel (v.l.n.r.): Bruce Darnell (66), Anna Ermakova (23), Ekaterina Leonova (36) und Dieter Bohlen (70).  © RTL

"Ich freue mich einfach auf die Finalisten, die Show und die tollen Acts", verrät die 36-Jährige im Vorfeld des Finales.

Zwar sei Ekat nicht aufgeregt oder nervös vor dem Finale, hohe Erwartungen an die zehn Finalisten hat die 36-Jährige trotzdem: "Ich glaube, die legen noch etwas drauf!"

Ob die gebürtige Russin, die Opernsänger Maximilian von Lütgendorff per "Goldenem Buzzer" direkt ins Finale schickte, einen Favoriten hat, wollte sie allerdings nicht beantworten.

Das Supertalent: "Supertalent"-Finalist Gino Badagliacca ist tot
Das Supertalent "Supertalent"-Finalist Gino Badagliacca ist tot

Und auch auf die Frage, wer sich denn ihrer Meinung nach den begehrten Titel und das 50.000 Euro schwere Preisgeld sichern kann, weiß sie keine Antwort: "Ich habe keine Ahnung, wer gewinnt."

Und das ist auch gut so! Denn immerhin gibt es in der 16. Staffel der beliebten RTL-Talentshow eine besondere Neuerung: Erstmals entscheidet allein das anwesende Studio-Publikum darüber, wer gewinnen soll.

Ekaterina Leonova erwartet einen "grandiosen Abschluss"

Opernsänger Maximilian von Lütgendorff hat Ekaterina so sehr imponiert, dass die Profitänzerin kurzerhand den "Goldenen Buzzer" drückte, der Maximilian sofort ins Finale brachte.
Opernsänger Maximilian von Lütgendorff hat Ekaterina so sehr imponiert, dass die Profitänzerin kurzerhand den "Goldenen Buzzer" drückte, der Maximilian sofort ins Finale brachte.  © RTL

In den vorigen Staffeln wurden die Siegerinnen und Sieger noch mithilfe des TV-Publikums ausgewählt.

Doch in diesem Jahr gab RTL schon vor Start der Staffel bekannt, dass das Finale nicht wie gewohnt in einer Live-Show ausgestrahlt, sondern schon vorher produziert wird. Ein Echzeit-Voting der Fans auf der heimischen Couch ist damit nicht möglich.

Ekat freut sich trotzdem über die Entscheidung des Senders, das Studio-Publikum votieren zu lassen: "Das ist auch gut so, dass nicht nur wir vier Juroren entscheiden, wer am Ende als Gewinner nach Hause geht." Dass das Publikum per Handy entscheidet, sei das Beste, da somit verschiedene Meinungen zählen würden.

Das Supertalent: Thüringer überzeugen Jury bei "Das Supertalent" mit "Quetsch-Kommoden" und Mülltonnen
Das Supertalent Thüringer überzeugen Jury bei "Das Supertalent" mit "Quetsch-Kommoden" und Mülltonnen

Und egal, wer am Ende den Sieg mit nach Hause nehmen wird, die Profitänzerin ist sich sicher: "Es wird einfach ein grandioser Abschluss."

Titelfoto: RTL

Mehr zum Thema Das Supertalent: