Und das ist kein Seemannsgarn: "Klock 8" kommt zurück ins TV

Dresden/Warnemünde - Die beliebte DDR-Fernsehshow "Klock 8 - achtern Strom" erlebt ein Comeback. Kein Seemannsgarn: Der Dresdner TV-Produzent Andreas Pippart (53, MyTVplus) hat sich Namen und Show beim Patentamt schützen lassen und will im März mit alten und neuen Stars die Show an ihrem Ursprungsort in Warnemünde wieder zum Erfolgsschlager machen.

Der verstorbene Horst Köbbert war 24 Jahre lang das Gesicht von "Klock 8 - achtern Strom".
Der verstorbene Horst Köbbert war 24 Jahre lang das Gesicht von "Klock 8 - achtern Strom".  © picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck

Sie erinnern sich noch? Von 1966 bis 1990 moderierte Horst Köbbert (†2014) die Show, die vier- bis fünfmal jährlich fürs Samstagabend-Programm zuerst im Warnemünder "Teepott", dann im Fernsehstudio Rostock produziert wurde.

In der Kulisse einer Hafenbar empfing Köbbert seine Gäste, mit denen er plauderte und Shantys sang. In 60 Folgen stellte Heinz Draehn (†2010) den beschwipsten Seemann Kuddeldaddeldu dar. Peter Borgelt (†1994) erlebte in dieser Sendung seinen ersten Fernsehauftritt und war dabei Kuddeldaddelich.

Die schwedische Schlagersängerin Nina Lizell (78) war Stammgast in der Show. "Wir sind total glücklich, dass sie auch bei unserer ersten Sendung dabei ist", freut sich Pippart.

"Fakt ist!" aus Erfurt: Darf man heute nicht mehr alles sagen, was man denkt?
TV & Shows "Fakt ist!" aus Erfurt: Darf man heute nicht mehr alles sagen, was man denkt?

Im April soll sie auf MyTVplus zu sehen sein. "Wir planen drei Shows im Jahr, aber nicht im Warnemünder Teepott. Der wäre zu klein. Wir laden ins Kurhaus ein."

Als Seemann Kuddeldaddeldu unvergessen: Heinz Draehn.
Als Seemann Kuddeldaddeldu unvergessen: Heinz Draehn.  © picture alliance/dpa/Karl Pfitzmann
Schlagerstar Nina Lizell (78) ist Gast der ersten Show-Neuauflage.
Schlagerstar Nina Lizell (78) ist Gast der ersten Show-Neuauflage.  © imago images/Photopress Müller
Der Dresdner TV-Produzent Andreas Pippart (53) verleiht der alten DDR-Kultshow neuen Glanz.
Der Dresdner TV-Produzent Andreas Pippart (53) verleiht der alten DDR-Kultshow neuen Glanz.  © privat

Dort, in der oberen Etage beim Italiener "Paulo Scutarro", bietet ein riesiges Panoramafenster einen fantastischen Blick auf die Ostsee - und 150 Gästen Platz. Karten (um 90 Euro inklusive Menü) wird es ab Oktober bei eventim geben.

Titelfoto: Montage: privat, picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck

Mehr zum Thema TV & Shows: