Zwei Radfahrer in Spandau durch Unfälle gestorben: Polizei sucht Zeugen

Berlin -  Zwei Radfahrer sind am Montag im Berliner Straßenverkehr getötet worden.

Die Polizei hat den Altstädter Ring zwischen Moritzstraße und Seegefelder Straße in beiden Richtungen gesperrt
Die Polizei hat den Altstädter Ring zwischen Moritzstraße und Seegefelder Straße in beiden Richtungen gesperrt  © Morris Pudwell

Beide Unfälle ereigneten sich nach Angaben der Polizei in Spandau. Möglicherweise soll eines der Unfallopfer sein Rad nur geschoben haben.

Bei dem ersten Unfall fuhr am Vormittag der Fahrer eines Transporters in Wilhelmstadt auf der Brüderstraße in Richtung Krowelstraße, wie die Polizei mitteilte. 

Gegen 11.15 Uhr soll er mit dem Wagen die bislang unbekannte Radfahrerin erfasst haben. "Derzeit ist noch unklar, ob die Frau auf ihrem Fahrrad die Fahrbahn überqueren wollte oder ihr Rad geschoben hatte." Die lebensgefährlich verletzte Frau starb im Krankenhaus.

Ein Radfahrer ist hier bei einem Unfall getötet worden.
Ein Radfahrer ist hier bei einem Unfall getötet worden.  © Morris Pudwell

Über den zweiten Unfall lagen zunächst noch keine weiteren Informationen vor, wie ein Sprecher sagte.

Update, 18. August, 16.15 Uhr: Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls in Wilhelmstadt

Die tödlich Verunglückte konnte von der Polizei am Dienstag als 66-jährige Frau identifiziert werden. Unklar ist weiterhin jedoch, ob die Frau die Straße auf ihrem Fahrrad überqueren wollte oder ob sie es neben sich hergeschoben hat. Daher werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben und sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben.

Die Polizei Berlin fragt: Wer hat die Frau unmittelbar vor dem Unfallzeitpunkt beobachtet und kann Angaben dazu machen, wie sie vom Gehweg aus die Fahrbahn der Brüderstraße überqueren wollte? Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 in Alt-Moabit 5a in Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664-273800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update, 19. August, 10.05 Uhr: Neue Informationen über den zweiten Unfall, Polizei sucht Zeugen

Auch zum zweiten Unfall liegen mittlerweile nähere Erkenntnisse vor. Eine 59-jährige Frau bog mit ihrem Nissan aus der Seegefelder Straße kommend nach rechts in die Klosterstraße ab. Dabei stieß sie mit einer 82-jährigen Radfahrerin zusammen, die durch den Aufprall schwere innere Verletzungen erlitt und noch am Unfallort verstarb. Auch für diesen Vorfall sucht die Polizei nun Zeugen.

Die Polizei Berlin fragt: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet, kann Angaben zum Hergang machen und hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet? Wer kann Angaben zur Fahrtrichtung der verunglückten Radfahrerin machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 in Alt-Moabit 5a in Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664-272800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0