16-jähriger Berliner bringt neue Buslinie auf die Straße

Berlin - Berlin bekommt dank einem 16-jährige Schüler aus Frohnau eine neue Buslinie.

Bezirksstadträtin Schrod-Thiel (CDU,l.), Ideengeber Ben Hennig und Jana Klätke (parteilos) stehen vor dem Bus der neuen Linie X26.
Bezirksstadträtin Schrod-Thiel (CDU,l.), Ideengeber Ben Hennig und Jana Klätke (parteilos) stehen vor dem Bus der neuen Linie X26.  © BA Reinickendorf

Ben Hennig tüftelte in den letzten zwei Jahren an dem Streckenverlauf für eine bessere Busanbindung zwischen Reinickendorf und der Nachbargemeinde Glienicke. Er führte Befragungen durch und stellte seine Ideen vor.

Am vergangenen Samstag fand in der Gemeinde Glienicke/Nordbahn die Probefahrt der Buslinie X26 statt, wie das Bezirksamt Reinickendorf am Montag mitteilte.

Von Schildow über Glienicke und Hermsdorf bis nach Tegel nahmen an der Tour Bürgermeisterin aus Glienicke Jana Klätke (parteilos) und die Bezirksstadträtin für Ordnung, Umwelt und Verkehr aus Reinickendorf Julia Schrod-Thiel (CDU) teil.

Berlin: Parkplatz-Streit endet tödlich: Mann erstochen, dann eskaliert die Situation weiter
Berlin Crime Parkplatz-Streit endet tödlich: Mann erstochen, dann eskaliert die Situation weiter

"Das ist eine großartige Leistung für einen 16-jährigen jungen Mann, der sich da so intensiv mit der Thematik beschäftigt, sich eingearbeitet und uns sogar Lösungen präsentiert hat", freut sich Klätke.

Die Anbindung durch den öffentlichen Personalverkehr mittels Bussen aber auch mittel des Schienenverkehrs ist immer wieder ein Thema, das die beiden aneinandergrenzenden Kommunen aus Berlin und Brandenburg beschäftigt, um Pendlern eine bessere Lösung anbieten zu können.

Titelfoto: BA Reinickendorf

Mehr zum Thema BVG - Berliner Verkehrsbetriebe: