36-Jähriger kracht auf Flucht in Streifenwagen: Drei Verletzte

Berlin - Ein Autofahrer ist auf der Flucht vor der Polizei in Berlin-Gesundbrunnen frontal mit einem Streifenwagen zusammengestoßen.

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist ein Mann (36) in einen Streifenwagen gerast. (Symbolbild)
Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist ein Mann (36) in einen Streifenwagen gerast. (Symbolbild)  © Soeren Stache/dpa

Der 36 Jahre alte Fahrer und zwei Polizisten wurden am Montagnachmittag verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Demnach sollte der Autofahrer in der Bastianstraße kontrolliert werden - statt anzuhalten, fuhr der Mann mit seinem Wagen weiter.

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Kurze Zeit später kam es in der Böttgerstraße zu dem Zusammenstoß.

Berlin: Obduktion gibt Aufschluss: Rentnerin in Britz wohl getötet
Berlin Crime Obduktion gibt Aufschluss: Rentnerin in Britz wohl getötet

Der Wagen des Mannes schleuderte nach der Kollision gegen einen Baum auf dem Gehweg. Der 36-Jährige versuchte zu fliehen, konnte aber festgenommen werden. Er gab an, keinen gültigen Führerschein zu besitzen und zuvor Drogen genommen zu haben.

Er kam zur stationären Behandlung in eine Klinik, die verletzten Polizisten konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: