Brutalo-Räuber auf Achse: Innerhalb von 30 Minuten zwei Männer überfallen?

Berlin - Innerhalb einer Stunde haben sich im Berliner Stadtteil Wilmersdorf zwei Raubüberfälle zugetragen.

Die Polizei ermittelt zu den zwei Raubüberfällen in der Nacht zum heutigen Freitag in Berlin. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zu den zwei Raubüberfällen in der Nacht zum heutigen Freitag in Berlin. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Nach Angaben der Polizei ereigneten sich die brutalen Taten in der Nacht zum heutigen Freitag.

Demnach wurde ein 59-jähriger Mann auf Höhe der Kreuzung Brandenburgische Straße Ecke Sigmaringer Straße durch einen Faustschlag gegen den Kopf von hinten niedergeschlagen.

Zwei Tatverdächtige verlangten zuvor, dass der Mann seine Tasche herausrücken solle.

Berlin: Brandsatz in Berliner Knast gezündet: Schließer verhindert Schlimmeres
Berlin Crime Brandsatz in Berliner Knast gezündet: Schließer verhindert Schlimmeres

Das Räuber-Duo entriss dem 59-Jährigen diese und konnte unerkannt flüchten.

Der zu Boden Gegangene verletzte sich durch den Sturz an der Hand.

Ein Raubkommissariat ermittelt.

Berlin: Räuber-Duo schlägt zu

Im weiteren Verlauf der Nacht ist um 1 Uhr ein 64-jähriger Mann in der Pfalzburger Straße attackiert worden.

Auch er wurde mit einem Schlag gegen den Kopf hinterrücks niedergeschlagen. Der am Boden Liegende wurde anschließend ebenfalls von zwei Männern durchsucht. Das Räuber-Duo stahl sein Portemonnaie und flüchtete ebenfalls unerkannt.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den 64-Jährigen mit Schmerzen im Bereich des Kiefers und zunehmenden Schwellungen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: