Mann mit Stichverletzungen bricht in Kreuzberg auf der Straße zusammen

Berlin - In Berlin-Kreuzberg ist in der Nacht zum Mittwoch ein 21-Jähriger mit mehreren Stichverletzungen gefunden worden. Später musste er notoperiert werden.

Der schwer verletzte 21-Jährige kam in ein Krankenhaus, in dem er operiert wurde. (Symbolbild)
Der schwer verletzte 21-Jährige kam in ein Krankenhaus, in dem er operiert wurde. (Symbolbild)  © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Laut Polizei bat der junge Mann gegen 0.15 Uhr an der Bergfriedstraße einen 62-jährigen Autofahrer um Hilfe - und brach kurz darauf zusammen.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten nach einer notärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. Dort musste er notoperiert werden.

Wie es zu den Stichverletzungen gekommen ist, soll nun ermittelt werden. Bislang fehlt von dem Täter jede Spur.

Berlin: Mann setzt falschen Notruf ab: SEK rückt an!
Berlin Crime Mann setzt falschen Notruf ab: SEK rückt an!

In einer Hofeinfahrt fanden Polizisten zudem die Jacke des 21-Jährigen. Darin befand sich mutmaßlich Kokain.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Titelfoto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: