Sieben Polizisten verletzt: 28-Jähriger randaliert mit Vierkantholz

Berlin - In der vergangenen Montagnacht nahm die Polizei einen Randalierer im Berliner Stadtteil Friedrichshain fest. Nur durch einen Warnschuss war er zu stoppen.

Der 28-jährige Randalierer war mit Reizgas nicht zu stoppen.
Der 28-jährige Randalierer war mit Reizgas nicht zu stoppen.  © Soeren Stache/dpa

Wie die Ermittler am Dienstag mitteilten, ereignete sich die Tat gegen 22.40 Uhr in der Eldenaer Straße.

Fußgänger riefen die Beamten, nachdem sie bemerkt hatten, wie der 28-Jährige mit einem Vierkantholz auf die Fensterscheiben eines Supermarktes einschlug.

In einer Parkanlage am Forckenbeckplatz trafen die Einsatzkräfte den Mann schließlich an. Dort attackierte dieser die Polizisten mit dem Kantholz.

Berlin: Gefährliches Treiben: Steinhagel auf Berliner Stadtautobahn
Berlin Crime Gefährliches Treiben: Steinhagel auf Berliner Stadtautobahn

Nachdem der 28-Jährige mit Reizgas nicht zu stoppen war, gab ein Beamter einen Warnschuss ab. Daraufhin überwältigten die anderen Einsatzkräfte den Randalierer mit einem Taser und nahmen ihn fest.

Sieben Polizeikräfte wurden bei dem Einsatz verletzt. Darunter fünf durch Reizgas.

Auf der Polizeiwache musste sich der Unruhestifter einer Blutentnahme unterziehen. Weitere Ermittlungen hat ein Fachkommissariat übernommen.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: