Zwei Verletzte bei Kellerbrand in Hellersdorf

Berlin - Im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf sind zwei Menschen bei einem Kellerbrand verletzt worden.

Schon vergangene Woche hatte es in dem Wohnhaus gebrannt.
Schon vergangene Woche hatte es in dem Wohnhaus gebrannt.  © Dominik Totaro

Es besteht der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte.

Der Rauch sei vom Keller in die Wohnung gestiegen. Warum es in der Erich-Kästner-Straße brannte, war zunächst unklar.

Offenbar war es aber nicht der erste Brand in diesem Haus. Erst vergangene Woche brannte dort der Briefkasten komplett aus.

Berlin: "Fridays for Future": Klima-Aktivisten erheben Rassismus-Vorwürfe gegen Berliner Polizei
Berlin "Fridays for Future": Klima-Aktivisten erheben Rassismus-Vorwürfe gegen Berliner Polizei

Zudem musste die Feuerwehr gleich zweimal in kurzer Zeit ausrücken. Etwa zehn Minuten vor dem Kellerbrand - nur wenige Hundert Meter Luftlinie entfernt - brannte eine Dixitoilette vollständig nieder.

Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, ehe es auf den Baucontainer übergreifen konnte.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: