Geplante Räumung der linken Kiez-Kneipe "Meuterei": Proteste und Widerstand angekündigt

Berlin - Gegen die Räumung der linken Kiezkneipe "Meuterei" in Berlin-Kreuzberg am Donnerstagmorgen haben verschiedene Gruppen Proteste angekündigt.

Polizisten begleiten am Dienstagabend Demonstranten in der Rigaer Straße, die gegen die Räumung der Szene-Kneipe "Meuterei" protestieren.
Polizisten begleiten am Dienstagabend Demonstranten in der Rigaer Straße, die gegen die Räumung der Szene-Kneipe "Meuterei" protestieren.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Ab 6 Uhr morgens waren an mehreren Stellen in Kreuzberg und Friedrichshain Demonstrationen angemeldet. Außerdem wurden im Internet "dezentrale Widerstandsaktionen" der linken Szene im ganzen Stadtgebiet angekündigt.

Die Kneipe in der Reichenberger Straße, deren Mietvertrag ausgelaufen ist, soll um 8 Uhr geräumt werden.

Seit Mittwochnachmittag hat die Polizei eine Sperrzone um die Kneipe eingerichtet und Absperrgitter aufgestellt, um Blockadeaktionen zu verhindern. Am Mittwochabend wurde zu Demonstrationen gegen die Sperrzone aufgerufen.

Berlin: Attacke beim CSD: Junger Mann mit Regenbogenflagge von Mob brutal attackiert
Berlin Crime Attacke beim CSD: Junger Mann mit Regenbogenflagge von Mob brutal attackiert

Am Dienstagabend hatten mehr als tausend überwiegend junge Menschen gegen die Räumung demonstriert.

Die Stimmung war aggressiv, Teilnehmer schossen Raketen ab und zündeten bengalisches Feuer, Böller explodierten. Die Polizei nahm sieben Teilnehmer vorläufig fest.

Es gab Anzeigen wegen Widerstandshandlungen, versuchte Gefangenenbefreiung, Beleidigung und versuchte gefährliche Körperverletzung.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin: