Leiche in Feuer-Haus in Spandau entdeckt: Tote Frau identifiziert

Berlin - Bei der toten Frau, die nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Spandau gefunden wurde, handelt es sich um eine 79 Jahre alte Mieterin.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit etwa 50 Kräften vor Ort.
Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit etwa 50 Kräften vor Ort.  © Julian Stähle

Die Tote wurde am Mittwochnachmittag in der Straße Alt-Pichelsdorf bei Löscharbeiten in ihrer Wohnung entdeckt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Demnach ermittelt ein Brandkommissariat der Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Laut Polizei hörten Nachbarn den Rauchmelder im zweiten Obergeschoss und verständigten die Feuerwehr und die Polizei.

Berlin: Geldtransporter mit Waffe überfallen: Räuber flüchten mit Kassetten
Berlin Geldtransporter mit Waffe überfallen: Räuber flüchten mit Kassetten

Nach Angaben der Feuerwehr konnten etwa 15 Bewohnerinnen und Bewohner das fünfstöckige Haus selbst verlassen. Eine Person sei jedoch vermisst worden.

Nach Angaben der Polizei waren Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Die anderen Wohnungen seien nicht betroffen, so dass die Mieter zurück könnten.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit etwa 50 Kräften vor Ort.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin: