Mann schleudert Brandsatz auf Polizeistation: Als die Beamten in seinen Beutel schauen, wird alles klar

Berlin - Nach einem versuchten Brandanschlag auf eine Polizeistation in Berlin-Schöneberg hat ein verlorener Beutel die Beamten auf die Spur des mutmaßlichen Täters gebracht.

Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)  © 123rf/Heiko Köverling

Wie die Polizei mitteilte, habe ein 26-Jähriger in der Nacht zum Samstag gegen 4.30 Uhr zunächst verfassungsfeindliche Parolen skandiert.

Dann soll er einen Brandsatz gegen die Fassade der Polizeiwache in der Hauptstraße geworfen haben.

Bei seiner Flucht verlor er den Angaben nach einen Beutel - mit seinen Ausweisdokumenten.

Berlin: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer in Regionalbahn - Bundespolizei muss einschreiten!
Berlin Mann bedroht Fahrgäste mit Messer in Regionalbahn - Bundespolizei muss einschreiten!

Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen.

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts Berlin übernahm, wie in solchen Fällen üblich, die Ermittlungen.

Titelfoto: 123rf/Heiko Köverling

Mehr zum Thema Berlin: