Mietwagen rammt Laterne und überschlägt sich: Fahrer (44) schwer verletzt

Berlin - Schwerer Unfall in Berlin-Spandau: Am Sonntagabend hat ein Mietwagen eine Straßenlaterne gerammt und sich anschließend überschlagen.

Feuerwehrleute untersuchen den Unfallwagen und sichern die abgeknickte Straßenlaterne.
Feuerwehrleute untersuchen den Unfallwagen und sichern die abgeknickte Straßenlaterne.  © Morris Pudwell

Der Fahrer des Citroën C3 wurde schwer verletzt von einem Rettungswagen in Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr am späten Abend bei Twitter mitteilte.

Laut Polizei konnte der 44-Jährige sich zuvor selbstständig aus dem Auto befreien.

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Mann gegen 20.35 Uhr im Ortsteil Siemensstadt auf dem Siemensdamm in Höhe des Wohlrabedamms die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Berlin: Vor 81 Jahren hingerichtet: Madame Tussauds Berlin stellt neue Wachsfigur vor
Berlin Vor 81 Jahren hingerichtet: Madame Tussauds Berlin stellt neue Wachsfigur vor

Anschließend krachte der Citroën gegen den Laternenmast, kippte zur Seite und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Eine Rüstgruppe der Feuerwehr barg den Mietwagen und sägte die beschädigte Laterne ab, die auf die Straße zu kippen drohte.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der Siemensdamm in Fahrtrichtung Spandau für rund zwei Stunden voll gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin: