Nach Corona-Zwangspause und Umbau: Aquadom im Berliner Sea Life öffnet wieder für Besucher

Berlin - Der Aquadom im Berliner Sea Life hat nach fast dreijähriger Sanierung wieder für Besucher geöffnet.

Mit etwas Glück können nicht nur die Meeresbewohner bei der Fütterung, sondern auch die Taucher beim Reinigen der Becken beobachtet werden.
Mit etwas Glück können nicht nur die Meeresbewohner bei der Fütterung, sondern auch die Taucher beim Reinigen der Becken beobachtet werden.  © @AquaDom/SEA LIFE Berlin

Bereits im Oktober 2019 schlossen sich demnach die Pforten, dann machte die Corona-Pandemie den Betreibern einen Strich durch die Rechnung.

Daher verzögerte sich der Umbau des großen Fahrstuhls in der Mitte des rund 25 Meter hohen Aquariums.

Das Zylinderaquarium konnte deshalb nicht wie geplant schon 2020 in Betrieb gehen. Rund 1700 Fische mussten während des Umbaus aus dem Aquarium entnommen werden.

Berlin: Bewohnern in Köpenick wird Strom, Wasser und Heizung abgedreht: Eigentümer reagiert nicht!
Berlin Bewohnern in Köpenick wird Strom, Wasser und Heizung abgedreht: Eigentümer reagiert nicht!

"Umso glücklicher sind wir heute bei der feierlichen Wiedereröffnung. Wir freuen und sehr darauf, unseren Gästen wieder das einmalige Erlebnis einer Fahrt mit dem Aquadom bieten zu können", sagt Anja Nitsch, General Managerin des Aquadom & Sea Life Berlin, in einer offiziellen Mitteilung.

"Die Begeisterung in den Augen der Besucher während der Fahrt zu erleben, ist immer wieder toll."

Auf Groß und Klein wartet bei 26 Grad Wassertemperatur in der "Unterwasserwelt wieder eine magische Fahrt durch das größte tropische Aquarium Berlins", heißt es weiter. "Dabei können mehr als 100 verschiedene Fischarten bestaunt werden."

Im Aquadom leben mehr als 2000 Meeresbewohner in über 30 Becken. Auch die tägliche Fütterung kann beobachtet werden. Wer Glück hat, erspäht auch einen der drei Taucher, die täglich die Becken von innen reinigen.

Titelfoto: @AquaDom/SEA LIFE Berlin

Mehr zum Thema Berlin: