Drama im Berliner Pokal: "Witz"-Rot und Elfer in der 90. Minute entscheiden Viertelfinale!

Berlin - Riesen Aufregung im Sportform Hohenschönhausen am Wochenende! Eine "strittige Entscheidung" des Schiedsrichters besiegelte in den Schlussminuten den Ausgang des Berliner Pokal-Viertelfinals!

Die spielentscheidende Szene: Altglienicke-Akteur Stephan Brehmer (30, roter Kreis) streckt auf der Torlinie stehend die Brust nach vorne und klärt so den Ball. Trotzdem gibt es Elfmeter und Rot.
Die spielentscheidende Szene: Altglienicke-Akteur Stephan Brehmer (30, roter Kreis) streckt auf der Torlinie stehend die Brust nach vorne und klärt so den Ball. Trotzdem gibt es Elfmeter und Rot.  © Bildmontage/Screenshot rbb24.de

Dieser Pfiff dürfte Regionalligist VSG Altglienicke noch einige Zeit in den Kleidern hängen! Es läuft die 91. Spielminute des Pokal-Viertelfinals, der BFC Dynamo spielt beim Stand von 0:0 eine Ecke kurz aus. Die folgende Halbfeldflanke kann nicht richtig geklärt werden, sodass ein BFC-Akteur im Strafraum zum Schuss kommt.

Doch zum Glück hat Altglienicke-Akteur Stephan Brehmer (30) den Braten gerochen und klärt den Ball auf der Linie mit der Brust. So geben es die Fernsehbilder wieder. In der Realgeschwindigkeit haben weder der Schiedsrichter noch sein Assistent klare Sicht auf die Aktion, es gibt dennoch einen Pfiff.

Und der kann nur eins bedeuten: Ein vermeintliches Handspiel wurde gesehen! Auf der Torlinie bedeutet das Elfmeter und Rot gegen das verteidigende Team, in dem Fall Altglienicke und Brehmer.

Neuer Job für Union-Legende Torsten Mattuschka!
Berlin Regionalsport Neuer Job für Union-Legende Torsten Mattuschka!

Selbst der so oft diplomatische rbb spricht in der Liveschalte von einer Fehlentscheidung. Später in der Zusammenfassung wird von einer "strittigen Entscheidung" zum Schutz des Schiedsrichters berichtet, weder Funktionäre noch der Unparteiische kommen zu Wort.

Auch als neutraler Beobachter blieb am Ende des Tages die Frage unbeantwortet, wie das Gespann hier ein eindeutiges Handspiel - und nur ein solches ist im Strafraum in einer derart brenzligen Situation zu ahnden - erkennen konnte. Schnell macht sich in den sozialen Medien die Geschichte von einem "Witz-Elfer" breit.

Doch es nützt alles nichts, die Entscheidung steht und der eingewechselte Christian Beck (35) verwandelte den fälligen Elfmeter mit Ach und Krach, weil der Ball VSG-Keeper Leon Bätge (25) durch die Hände gleitet. Doppel-Pech für Altglienicke, 0:1!

Danach ist nur noch eine gute Minute Zeit und das Spiel schnell vorbei. Es bleibt bei dem Dusel-Tor und der BFC steht im Halbfinale. Dabei hätte die ausgeglichene Begegnung nach 90 Minuten keine Entscheidung verdient gehabt.

Die Halbfinals des Berliner Landespokals - mit dem BFC Dynamo, ohne die VSG Altglienicke

Am Montag folgte die Auslosung der Halbfinal-Begegnungen des Berliner Landespokals, Titelverteidiger ist Drittliga-Absteiger Viktoria Berlin. Geplante Spieltermine sind der 9. oder 10. April.

Die Ansetzungen:

  • TUS Makkabi - Viktoria Berlin
  • Sparta Lichtenberg - BFC Dynamo

Titelfoto: Bildmontage/Screenshot rbb24.de

Mehr zum Thema Berlin Regionalsport: