Transferwirbel beim BFC Dynamo: Zwei Neue und Paukenschlag im Kasten!

Berlin - Am vertragstechnisch letzten Tag der Saison 2021/22 hat der BFC Dynamo jede Menge Bewegung im Kader verkündet!

Torhüter Dimitri Stajila (30, r.) lief für den BFC Dynamo unter anderem im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart auf. (Archivbild)
Torhüter Dimitri Stajila (30, r.) lief für den BFC Dynamo unter anderem im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart auf. (Archivbild)  © Andreas Gora/dpa

Der amtierende Meister der Regionalliga-Nordost teilte am Donnerstagnachmittag mit, dass unter anderem der bisherige Stammkeeper Dimitri Stajila (30) keine Zukunft mehr im Sportforum hat.

Bis auf eine verletzungsbedingte Ausnahme stand der 2,04-Meter-Hüne in allen Ligapartien und im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart (0:6) zwischen den Pfosten. Obwohl er seinen Kasten dabei 15-mal sauber hielt und seinen Teil zur Meisterschaft beitrug, ist seine Zeit beim BFC vorbei - ganz schöner Paukenschlag.

Jetzt ist klar: Der DDR-Rekordmeister startet mit einer neuen Nummer eins in die kommende Spielzeit. Aktuell ist Kevin Sommer (32) der einzige verbliebene Schlussmann im Dynamo-Kader.

Berlin: Masken-Zoff eskaliert: Fahrgast geht auf Busfahrer los
Berlin Crime Masken-Zoff eskaliert: Fahrgast geht auf Busfahrer los

Vom dritten Torwart Cedric Braun (21) verabschiedete sich der Hauptstadtverein nämlich genauso wie von acht weiteren Kickern.

Die Defensive muss zukünftig ohne Sebastian Hertner (31), Marcel Stutter (34) sowie Emiliano Zefi und Bastian Schrewe (beide 20) dicht halten, während im offensiven Bereich Matthias Steinborn (33), Theodor Bergmann, Justin Möbius (beide 25) und Justin Reichstein (19) wegfallen. Dafür stellten die Hohenschönhauser immerhin zwei Neuzugänge vor.

Zwei Neue für den BFC: Arthur Ekalle und Leonidas Tiliudis kommen

Trainer Heiner Backhaus holt Ex-Spieler zum BFC Dynamo

Mit Arthur Ekalle schnappt sich der Traditionsverein einen 25-Jährigen, dem Berlin nicht fremd ist. In seiner Jugend lief er unter anderem für den Berliner SC und den Berliner Athletik Klub 07 auf. Zuletzt kickte er unter Neu-Trainer Heiner Backhaus (40) für den FC Rot-Weiß Koblenz, wo er in der Regionalliga Südwest die rechte Außenbahn offensiv wie defensiv beackerte.

In derselben Liga schlugen die Verantwortlichen gleich ein zweites Mal zu: Leonidas Tiliudis (21) wechselt vom FC Gießen an die Spree. Dem 21-Jährigen, der sich im defensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt, glückte in der vergangenen Saison in 27 Einsätzen keine direkte Torbeteiligung. Rechtsaußen Ekalle war da mit drei Buden und zwei Vorlagen schon erfolgreicher.

Die beiden Neuen dürften sicher schon in den vier geplanten Testspielen Gelegenheit bekommen, sich ins Rampenlicht und die Herzen der Fans zu spielen.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema Berlin Regionalsport: