Tiger-Baby-Zwillinge erblicken im Berliner Tierpark das Licht der Welt

Berlin - Der Tierpark Berlin freut sich über neugeborene Sumatra-Zwillinge.

Tigermama Mayang (13) hat im Tierpark Berlin Zwillinge bekommen.
Tigermama Mayang (13) hat im Tierpark Berlin Zwillinge bekommen.  © Tierpark Berlin/dpa

Tiger-Weibchen Mayang (13) und Vater Jae Jae (15) sind am 25. Februar zum zweiten Mal Eltern geworden, wie der Tierpark Berlin am Donnerstag mitteilte.

Demnach kam das erste Jungtier um 19.59 Uhr zur Welt. Das zweite Tigerbaby folgte um 21.57 Uhr. Da die Wurfhöhle großräumig vom Tierpark-Team gemieden wird, wurde der Nachwuchs erst am nächsten Morgen auf dem Bildschirm entdeckt.

Auch in den kommenden Wochen bleibt die Wurfhöhle ganz den Tigern überlassen, um der tierischen Familie viel Ruhe zu ermöglichen.

Berlin: Hier gibt es noch den Döner für drei Euro, aber auch einen Haken
Berlin Hier gibt es noch den Döner für drei Euro, aber auch einen Haken

Genau wie vor zwei Jahren bei Luise und Lotte gelte es nun auch wieder, Ruhe zu bewahren.

"Bisher läuft alles ganz prima. Mutter und Jungtiere sind wohlauf und liegen in der Mutterstube. Wie schon in 2022 ist der Kater Jae-Jae von Anfang an dabei und die Tiger haben die gesamte Innenanlage und rückwärtigen Bereiche zur Verfügung", berichtet Kurator Matthias Papies.

Sumatra-Tiger sind akut vom Aussterben bedroht. Nur noch schätzungsweise 400 bis 600 Tiere leben in den indonesischen Regenwäldern.

Titelfoto: Tierpark Berlin/dpa

Mehr zum Thema Berlin: