Erneute Sperrung nach Winterpause: Arbeiten an Bundesstraße gehen weiter

Rochlitz - Die Sanierungsarbeiten an der B175 in und westlich von Rochlitz gehen weiter.

Noch bis 22. März wird die B175 in und außerorts von Rochlitz abschnittsweise voll gesperrt. (Symbolbild)
Noch bis 22. März wird die B175 in und außerorts von Rochlitz abschnittsweise voll gesperrt. (Symbolbild)  © 123rf/mariok

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) mitteilte, sollen ab dem 19. Februar die Arbeiten nach der Winterpause wieder aufgenommen werden.

Ende September des vergangenen Jahres starteten die Bauarbeiten zur Erneuerung des rund 1,2 Kilometer langen Abschnitts zwischen den Einmündungen Rochlitzer Berg und Mühlplatz.

Ursprünglich sollte die Bearbeitung des rund 400 Meter langen zweiten Bauabschnittes zwischen Schloßstraße und Mühlplatz von Ende November bis Mitte Dezember 2023 stattfinden, doch aufgrund des Wintereinbruchs wurden die Arbeiten verschoben.

Baustellen Chemnitz: Baustellen in Chemnitz: Vollsperrung auf dem Sonnenberg, Arbeiten an der Zenti
Chemnitz Baustellen Baustellen in Chemnitz: Vollsperrung auf dem Sonnenberg, Arbeiten an der Zenti

Während der zeitweisen Vollsperrung wird der Verkehr über die S242 Richtung Geithain, B7 in Richtung Rochlitz und B107 wieder zur B175 umgeleitet, in der Gegenrichtung analog dazu.

Westlich von Rochlitz werden im Anschluss noch kleine Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt

"Mit Abschluss des zweiten Bauabschnitts sind die Arbeiten an der B175 im Wesentlichen abgeschlossen. Westlich Rochlitz werden im Anschluss noch kleine Instandsetzungsmaßnahmen an Banketten bzw. Randstreifen und an Entwässerungseinrichtungen durchgeführt. Die verkehrlichen Einschränkungen bleiben hier voraussichtlich kleinräumig und ohne Vollsperrung", so das LASuV weiter.

Der zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich bis 22. März fertig sein.

Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt belaufen sich auf rund 350.000 Euro.

Titelfoto: 123rf/mariok

Mehr zum Thema Chemnitz Baustellen: