Bahn frei für schnelle Zugfahrt nach Leipzig, Berlin und Erfurt

Chemnitz - Neue Kraft für die Fernbahnanschlüsse von Chemnitz: Vereine, Verbände und Bürger schlossen sich im vorigen Juli zur Bahn-Initiative Chemnitz zusammen und erstellten das "Sofortkonzept Fernbahn 21". Am Montag wollen es die Mitstreiter im Carlowitz-Congresscenter vorstellen.

CDU-Bundestagsabgeordneter Frank Heinrich (57) unterstützt die Bahninitiative in Chemnitz.
CDU-Bundestagsabgeordneter Frank Heinrich (57) unterstützt die Bahninitiative in Chemnitz.  © Soeren Stache/dpa

Mit dabei sind unter anderem der Fahrgastverband "Pro Bahn", IHK, Handwerkskammer, Industrieverband Sachsen, Bürger und Politiker.

Zu den Förderern des Konzepts gehört der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich (57).

Er sagt: "Gemeinsam wollen wir eine stärkere Stimme für die Interessen von Chemnitz abgeben. Es hat sich ja schon was getan, beispielsweise die konkreten Pläne für eine Direktverbindung nach Berlin oder der Sonderzug zur Kulturhauptstadt-Bewerbung. Aber wir müssen mit noch mehr Mitstreitern schnellere Fortschritte machen."

Chemnitz: Mädchen (13) aus Chemnitz vermisst: Wer hat Deliah gesehen?
Chemnitz Mädchen (13) aus Chemnitz vermisst: Wer hat Deliah gesehen?

Die Initiative will auch um eine elektrifizierte, zweigleisige Bahnstrecke nach Leipzig und um die Anbindung an Erfurt kämpfen.

Eine neue Bahninitiative will heute ihre Pläne für Fernbahnen ab/bis Chemnitz vorstellen.
Eine neue Bahninitiative will heute ihre Pläne für Fernbahnen ab/bis Chemnitz vorstellen.  © Maik Börner

Noch 2021/22 sollen die Weichen neu gestellt werden, um noch vor der Kulturhauptstadt 2025 eine Fernbahnanbindung im Deutschlandtakt möglich zu machen.

Titelfoto: Maik Börner/Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz: