Chemnitz: Hier gibt's jetzt Gourmet-Gerichte aus dem Automaten

Chemnitz - Wer die Küche des Chemnitzer Gourmet-Restaurants Alexxanders genießen will, muss sich dafür nicht unbedingt schick anziehen. Er kann sich die exklusiven Menüs auch aus dem "Cook in the Boxx"-Automaten holen, der jetzt in der Goethestraße 12 steht. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, bietet er leckere und hochwertige Menüs für den schnellen Hunger.

Alexxanders-Chef Roland Keilholz (47) wählte den Standort auf dem Kapellenberg, weil es hier kaum Einkaufsmöglichkeiten gibt.
Alexxanders-Chef Roland Keilholz (47) wählte den Standort auf dem Kapellenberg, weil es hier kaum Einkaufsmöglichkeiten gibt.  © Uwe Meinhold

"Wir verwenden nur frische Produkte", sagt Alexxanders-Chef Roland Keilholz (47). Für die Box wählen er und sein Team Lebensmittel aus, die sich gut für eine kurze Lagerung eignen. "Das ist Essen, das man ohne Qualitätsverlust zu Hause aufwärmen kann." 

Es ist auch günstiger als im Restaurant: Ein Chili con Carne etwa gibt es schon für 6,50 Euro. Die Idee kam Keilholz während des Lockdowns, als sein Catering-Service plötzlich außer Betrieb war.

Die Box auf dem Kapellenberg ist erst der Anfang. Bald soll ein mobiler Container folgen, der verschiedene Stadtteile anfährt. 

Kommt gut an: Das Alexxanders-Team musste die neu eröffnete Box bereits nachfüllen.
Kommt gut an: Das Alexxanders-Team musste die neu eröffnete Box bereits nachfüllen.  © Uwe Meinhold

Wo große Nachfrage herrscht, könnte die nächste Box kommen.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0