Chemnitzer Hallenbäder dürfen wieder öffnen: Diese Regeln gelten

Chemnitz - Endlich! Jetzt dürfen auch die Chemnitzer Hallenbäder - nach monatelangem Corona-Lockdown - wieder öffnen.

Das Chemnitzer Stadtbad darf ab Montag wieder öffnen.
Das Chemnitzer Stadtbad darf ab Montag wieder öffnen.  © Sven Gleisberg

Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, darf ab dem kommenden Montag (14. Juni) wieder geplanscht werden. Allerdings sind die meisten Schwimmbäder vorerst nur für den Vereinsbetrieb oder fürs Schulschwimmen geöffnet.

Eine Ausnahme bildet das Chemnitzer Stadtbad. Dieses hat ab dem 14. Juni auch für den öffentlichen Schwimmbetrieb geöffnet, heißt es von der Stadt.

Allerdings darf das Stadtbad nur unter bestimmten Bedingungen öffnen. So dürfen nur maximal 120 Besucher gleichzeitig in die 50-Meter-Schwimmhalle. Zusätzlich müssen die Kontaktdaten der Besucher erfasst werden. Ein Corona-Test wird hingegen nicht benötigt.

Chemnitz: Millionen-Sanierung bis 2025: Baustart an Schmidt-Rottluffs Chemnitzer Landhaus
Chemnitz Millionen-Sanierung bis 2025: Baustart an Schmidt-Rottluffs Chemnitzer Landhaus

So hat das Stadtbad vom 14. Juni bis zum 5. September geöffnet:

  • Montag: 14.30 Uhr – 20 Uhr
  • Mittwoch: 6 Uhr – 13 Uhr
  • Donnerstag: 14.30 – 20 Uhr
  • Sonntag: 9 Uhr – 15 Uhr

Saunagänger müssen sich allerdings noch etwas gedulden: "Die Sauna im Stadtbad hat noch bis zum 12. September 2021 geschlossen", so ein Stadtsprecher.

Zu beachten sei außerdem, dass es aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen zu längeren Wartezeiten im Kassenbereich kommen kann.

Nur maximal 120 Besucher dürfen gleichzeitig in die 50-Meter-Schwimmhalle im Stadtbad.
Nur maximal 120 Besucher dürfen gleichzeitig in die 50-Meter-Schwimmhalle im Stadtbad.  © Sven Gleisberg

Freibäder schon seit dem Wochenende offen, doch der Ansturm blieb aus

Das Freibad Wittgensdorf öffnete am Wochenende. Doch einen großen Ansturm gab es nicht.
Das Freibad Wittgensdorf öffnete am Wochenende. Doch einen großen Ansturm gab es nicht.  © Uwe Meinhold

Am vergangenen Wochenende öffneten bereits die Freibäder in Chemnitz. Der große Ansturm blieb allerdings vorerst aus. Das dürfte vor allem an dem durchwachsenen Wetter gelegen haben - Gewitter, Hagel, Regen - alles war am Wochenende dabei.

Aber auch die strengen Corona-Regeln könnten für Abschreckung gesorgt haben. So musste jeder Besucher einen tagesaktuellen Negativ-Test vorlegen. Zudem wurde eine Maximalanzahl an Gästen vorgeschrieben - ein randvolles Freibad war damit ohnehin nicht möglich.

Eine Hürde soll allerdings ab Montag abgeschafft werden. Mit der neuen Sächsischen Corona-Schutzverordnung soll die Testpflicht entfallen.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz: