17-Jährige in Chemnitzer City von Männern belästigt und beklaut

Chemnitz - Am Dienstagabend wurde eine Jugendliche im Chemnitzer Zentrum von einer Personengruppe belästigt und beklaut. Zwei Tatverdächtige konnte die Polizei stellen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung und Diebstahls aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung und Diebstahls aufgenommen. (Symbolbild)  © Bildmontage: Kristin Schmidt, 123rf/lukassek

Die 17-Jährige saß zusammen mit einem Bekannten gegen 22.30 Uhr auf einer Bank an der Zentralen Umsteigestelle in der Rathausstraße, als sich ihnen eine Personengruppe näherte.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, setzte sich einer von ihnen zu der Jugendlichen auf die Bank und berührte sie mehrmals unsittlich.

"Auch zwei seiner Begleiter umgarnten die 17-Jährige und wollten, dass diese sie küsst. Letztlich konnte die Jugendliche die Gruppe zum Gehen bewegen und sie verschwand", schilderte die Polizei die Situation. Kurz darauf bemerkte sie, dass ihr Handy (Wert: etwa 200 Euro) fehlte, und ihr Bekannter verständigte die Polizei, um den Vorfall zu melden.

Chemnitz: Polizeieinsatz in Chemnitz: Hund in Auto zurückgelassen
Chemnitz Crime Polizeieinsatz in Chemnitz: Hund in Auto zurückgelassen

Während der polizeilichen Maßnahmen erkannte die 17-Jährige zwei Tatverdächtige wieder, die unmittelbar durch die Beamten gestellt werden konnten. Dabei handelte es sich um einen 24- und einen 34-jährigen Libyer. Das gestohlene Handy wurde jedoch nicht aufgefunden.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen sexueller Belästigung und Diebstahls aufgenommen. Dabei wird auch die genaue Tatbeteiligung der zwei Tatverdächtigen geprüft.

Titelfoto: Bildmontage: Kristin Schmidt, 123rf/lukassek

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: