Brutale Attacke in Chemnitz: Mann lässt seine Hunde auf 21-Jährigen los

Chemnitz - In Chemnitz haben zwei Hunde einen Mann gebissen und schwer verletzt.

In Chemnitz wurde ein junger Mann von Hunden attackiert. (Symbolbild)
In Chemnitz wurde ein junger Mann von Hunden attackiert. (Symbolbild)  © 123RF/Andrew Ginns

Wie die Polizei am Montag mitteilt, passierte das Ganze am Freitagmittag in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Mühlenstraße. Zwischen einem 21-Jährigen und einem derzeit unbekannten Mann, der zwei Hunde bei sich führte, kam es zum Streit. 

"Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Unbekannte seine beiden Hunde plötzlich abgeleint und auf den 21-Jährigen losgelassen haben", so die Polizei weiter.

Die beiden Hunde, womöglich ein weißer und ein brauner Pitbull, griffen den jungen Mann an und verbissen sich in seinen Armen und Beinen. 

Als Zeugen aufmerksam wurden, flüchtete der unbekannte Mann mit seinen beiden Hunden Richtung Brühl/Busbahnhof. Der 21-Jährige trug mehrere Bissverletzungen davon, die in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. 

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Der unbekannte Hundehalter wurde so beschrieben: 

  • etwa 1,85 Meter groß
  • etwa 25 bis 35 Jahre alt 
  • dunkelhäutiger, schwarzhaariger Mann mit Afro-Frisur 
  • trug eine kurze, dunkle Hose sowie ein graues T-Shirt

Polizei Chemnitz sucht Zeugen

Die Polizei sucht zu dem Vorfall weitere Zeugen. Wer hat etwas von dem Streit mitbekommen?

Wer weiß, wem die Hunde gehören? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0371387102 vom Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Titelfoto: 123RF/Andrew Ginns

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0