Festnahme auf dem Sonnenberg: 33-Jähriger wegen Körperverletzung, Erpressung und Raub in Haft

Chemnitz - Am Dienstagabend konnte ein 33-jähriger Kasache nach mehreren Vergehen von der Polizei in Chemnitz gestellt werden.

In der Zietenstraße bedrohte der 33-Jährige mehrere Passanten und wurde dabei auch handgreiflich. (Archivbild)
In der Zietenstraße bedrohte der 33-Jährige mehrere Passanten und wurde dabei auch handgreiflich. (Archivbild)  © Ralph Kunz

Gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei Chemnitz-Nordost in die Zietenstraße gerufen, wo der bis dahin Unbekannte einen 23-Jährigen und seine zwei Begleiter angriff.

Er wollte das Handy des jungen Mannes. Als dieser es ihm verweigerte, schlug der Täter ihm mit einem Gegenstand auf den Kopf. Das Trio konnte sich daraufhin befreien und flüchten.

Der Täter hingegen rannte auf der Zietenstraße weiter in Richtung Augustusburger Straße, wo ihn die alarmierten Beamten nur kurze Zeit später an der Kreuzung zur Sonnenstraße entdeckten. Als der 33-Jährige die Polizisten sah, versuchte er, vor ihnen wegzurennen, bis er plötzlich eine Pistole zog und die Beamten damit bedrohte.

Chemnitz: Chemnitz: Skoda-Frontscheibe mit Stein beworfen
Chemnitz Crime Chemnitz: Skoda-Frontscheibe mit Stein beworfen

Die Polizisten gingen in Deckung und der Täter flüchtete weiter in die Tschaikowskistraße in Richtung Zietenstraße. Weitere Einsatzkräfte konnten ihn dann jedoch im Kreuzungsbereich Zietenstraße/Fürstenstraße überwältigen und festnehmen. Dabei versuchte sich der 33-Jährige noch zu wehren und erlitt leichte Verletzungen.

Er schien deutlich alkoholisiert zu sein. Außerdem stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits ein offener Vollstreckungshaftbefehl vorliegt.

Mehrere Ermittlungen gegen den mittlerweile Inhaftierten

Gegen den 33-Jährigen wird jetzt wegen sechs Straftaten ermittelt. (Symbolbild)
Gegen den 33-Jährigen wird jetzt wegen sechs Straftaten ermittelt. (Symbolbild)  © 123rf/smspsy

Wie sich ebenfalls herausstellte, soll der 33-Jährige bereits im Vorfeld eine Mülltonne auf einer Baustelle in der Zietenstraße umgetreten und zwei Zeugen daraufhin bedroht haben. Auch ein 22-jähriger Mann meldete sich wenig später zu Wort und berichtet von einem Überfall.

Er wurde im Durchgang eines Mehrfamilienhauses in der Zietenstraße von einem Unbekannten angesprochen und unvermittelt geschlagen. Er zog ein Messer und forderte seine Geldbörse, Smartphone, Schmuck und die Uhr. Der Geschädigte übergab letzten Endes die Dinge und der 33-Jährige verschwand.

Die Polizisten fanden im Umfeld des Festnahme-Ortes am Abend noch eine Gasdruckpistole sowie Gegenstände, die aus dem Besitz des 22-jährigen Opfers stammen. Die mutmaßliche Tatwaffe sowie die Funde wurden sichergestellt und werden nun kriminaltechnisch untersucht.

Chemnitz: Dieb klaut Überwachungskamera in Chemnitz und wird dabei gefilmt
Chemnitz Crime Dieb klaut Überwachungskamera in Chemnitz und wird dabei gefilmt

Der 33-Jährige wurde am Mittwoch am Amtsgericht Chemnitz einem Richter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und der Kasache kam ins Gefängnis. Es laufen nun Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung, versuchter räuberischer Erpressung, Bedrohung, Bedrohung mit Schusswaffe, gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Titelfoto: Bildmontage:Ralph Kunz/123rf/smspsy

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: