Jugendliche (16) in Chemnitzer Innenstadt attackiert: Polizei schnappt mutmaßlichen Täter

Chemnitz - Eine Jugendliche (16) wurde am Montagabend in der Chemnitzer Innenstadt von zwei Männern attackiert! Einen mutmaßlichen Angreifer konnte die Polizei bereits schnappen. Den zweiten mutmaßlichen Täter bekam die Polizei bisher nicht.

Am Montagabend wurde eine Jugendliche (16) von zwei Männern am Düsseldorfer Platz in Chemnitz attackiert.
Am Montagabend wurde eine Jugendliche (16) von zwei Männern am Düsseldorfer Platz in Chemnitz attackiert.  © Uwe Meinhold

Das Ganze spielte sich kurz vor 22 Uhr am Düsseldorfer Platz ab. Zunächst kam es zu einem verbalen Streit zwischen der 16-Jährigen und einem zunächst Unbekannten.

"In der weiteren Folge soll dieser ihr die Hand ins Gesicht gedrückt haben", berichtete ein Polizeisprecher. Ein weiterer Mann kam hinzu und versprühte Reizgas in die Richtung der Jugendlichen.

Die 16-Jährige wurde dadurch leicht verletzt, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden, heißt es.

Chemnitz: Nächtliche Explosion in Chemnitz: Unbekannte sprengen Geldautomat
Chemnitz Crime Nächtliche Explosion in Chemnitz: Unbekannte sprengen Geldautomat

Während die Polizei die Anzeige aufnahm, erkannte die Jugendliche den Angreifer wieder, mit dem sie in Streit geraten war. Der 22-jährige Afghane erhielt von der Polizei einen Platzverweis. Gegen ihn wird zusätzlich wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Den zweiten Mann, den Reizgas-Sprüher, fand die Polizei bisher nicht.

Jugendliche beschmieren Gebäude in Chemnitz: Polizei schnappt das Duo

Ein weiterer Einsatz für die Polizei am Dienstag: Am Morgen beobachtete ein Polizist, wie zwei Jugendliche die Verglasung eines Gebäudes in der Augustusburger Straße mit einem schwarzen Stift beschmiert hatten, und informierte seine Kollegen.

Das Schmierer-Duo war bereits geflüchtet und mit einer Straßenbahn in Richtung Zentrum unterwegs. Jedoch konnte die Polizei die beiden Jugendlichen (14, 16) an der Haltestelle in der Tschaikowskistraße stellen. Dabei fanden sie auch die mutmaßlich benutzten Stifte.

Für die beiden Deutschen ging es im Anschluss wieder zu ihren Eltern. Derweil laufen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung.

Wie hoch der Schaden durch die Schmierereien ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: