Nach dramatischer Suche in Chemnitzer Knappteich: Mann (†50) tot aufgefunden

Chemnitz - Am Freitag ging die dramatische Suche nach einem offenbar ertrunkenen Mann im Chemnitzer Knappteich weiter. Gegen 14 Uhr die traurige Gewissheit: Der 50-Jährige ertrank in dem Tümpel - er wurde leblos aufgefunden.

Die Feuerwehr suchte im Chemnitzer Knappteich nach einem vermissten Mann (50). Er wurde am Freitagmittag tot geborgen.
Die Feuerwehr suchte im Chemnitzer Knappteich nach einem vermissten Mann (50). Er wurde am Freitagmittag tot geborgen.  © Haertelpress

Am Donnerstagnachmittag beobachteten Anwohner, wie ein Mann in den Tümpel stapfte, bis zur Mitte des Teiches schwamm und dort unterging.

Sofort wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert - der Knappteich wurde großräumig abgesperrt, eine groß angelegte Suche begann. Bis in die Abendstunden wurde mit Tauchern und Booten gesucht. Auch am Freitagmorgen wurde die Suche fortgesetzt, zunächst ohne Erfolg.

Unterdessen wurde der Teich abgelassen, um den Grund besser untersuchen zu können. Doch die Suche gestaltete sich schwierig. "Durch den aufgewühlten Schlick sind die Sichtverhältnisse im Gewässer schlecht", so ein Sprecher der Feuerwehr.

Chemnitz: Gammel-Ruine an der Zschopauer Straße verschwindet: Hier entsteht ein Wohnidyll
Chemnitz Lokal Gammel-Ruine an der Zschopauer Straße verschwindet: Hier entsteht ein Wohnidyll

Update, 14.25 Uhr: Wie die Feuerwehr soeben mitteilt, wurde der vermisste Mann (50) im Knappteich tot aufgefunden.

"Die Leiche wurde der Polizei übergeben, um die Todesursache festzustellen", heißt es. Damit ist der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Der Chemnitzer Knappteich im Yorckgebiet: Hier geschah ein tödlicher Bade-Unfall.
Der Chemnitzer Knappteich im Yorckgebiet: Hier geschah ein tödlicher Bade-Unfall.  © Haertelpress

Tragischer Tod: Uwe S. (50) ertrank im Chemnitzer Knappteich

TAG24 erfuhr: Bei dem ertrunkenen Mann handelt es sich um Uwe S. (50), der in einem Wohnblock am Knappteich wohnte.

Laut Polizei wurde Chemnitzer seit Donnerstagabend vermisst.

Warum er in den Teich stapfte und anschließend unterging, muss nun geklärt werden.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz: