Fast vergessenes Kultlokal: Freistaat Bayern sucht Käufer fürs Chemnitzer Hofbräuhaus

Chemnitz - Nicht nur in München steht ein berühmtes Hofbräuhaus, auch in Chemnitz: Ab 1925 genossen die Chemnitzer im Biergarten in der Schillerstraße 13 gerne ein kühles Blondes. Die Schillerstraße 13 heißt heute Straße der Nationen 47, und das einstige Hofbräuhaus ist verhunzt und verrammelt. Stadt und Agentur StadtWohnen suchen neue Besitzer, bevor das historische Gebäude verfällt.

Sie suchen Investoren für das frühere Hofbräuhaus in der Straße der Nationen: Stadtplanungsamtsleiter Börries Butenop (55) und Sabine Hausmann (Agentur StadtWohnen).
Sie suchen Investoren für das frühere Hofbräuhaus in der Straße der Nationen: Stadtplanungsamtsleiter Börries Butenop (55) und Sabine Hausmann (Agentur StadtWohnen).  © Kristin Schmidt

Agentursprecherin Sabine Hausmann (44) kennt die spannende Geschichte. 1880 baute der Chemnitzer Gastronom Friedrich Bernhard Beyreuther das Haus - er betrieb auch den Vorgänger des "Miramar" und den "Mosella"-Kino-/Tanzsaal (heute Tietz).

"Das Hofbräuhaus war sehr beliebt", weiß Sabine Hausmann. Es gehörte zum Münchner Hofbräuhaus, das wiederum vom Chemnitzer Architekten Max Littmann (1862-1931) erbaut worden war. Mit Kriegsende war Schluss am Zapfhahn. 1952 richtete die Gebäudewirtschaft dort die Volkshochschule ein.

1995 fiel das Haus zurück an den Freistaat Bayern, der beide Hofbräuhäuser besitzt. Doch die Chemnitzer Immobilie soll verkauft werden. Dabei helfen Stadt und StadtWohnen. 

Chemnitz: Chemnitz im Katastrophenfall nicht ausreichend geschützt
Chemnitz Lokal Chemnitz im Katastrophenfall nicht ausreichend geschützt

Sabine Hausmann: "Alle Schmuckelemente an der Fassade wurden entfernt. Aber das Gebäude könnte wieder ein Schmuckstück werden."

Steht seit Jahren leer und vergammelt: Das Chemnitzer Hofbräuhaus.
Steht seit Jahren leer und vergammelt: Das Chemnitzer Hofbräuhaus.  © Kristin Schmidt
So schön war das Chemnitzer Hofbräuhaus vor rund 90 Jahren. Eine Postkarte erinnert an das Juwel.
So schön war das Chemnitzer Hofbräuhaus vor rund 90 Jahren. Eine Postkarte erinnert an das Juwel.  © Facebook/Traute 2014
Der Chemnitzer Stararchitekt Max Littmann baute das moderne Hofbräuhaus in München.
Der Chemnitzer Stararchitekt Max Littmann baute das moderne Hofbräuhaus in München.  © Archiv/TU Chemnitz

Erste Interessenten gebe es für die 600 Quadratmeter Nutzfläche auf fünf Etagen. "Wir hoffen bald auf neues Leben", sagt Hausmann.

Titelfoto: Facebook/Traute 2014, Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: