Bundesstraße wird erneuert: Vollsperrung der B101

Freiberg - Die B101 in Freiberg wird zur Staufalle: Am Montag beginnt die Sanierung der Bundesstraße.

In Freiberg muss auf der B101 die Asphaltdecke getauscht werden. (Symbolbild)
In Freiberg muss auf der B101 die Asphaltdecke getauscht werden. (Symbolbild)  © blasbike/ 123 RF

Im ersten Abschnitt wird bis voraussichtlich 3. Oktober der Bereich von der Einmündung Brander Straße bis zur Einfahrt Jet-Tankstelle erneuert. Im Anschluss folgen die Arbeiten bis zur Einmündung Feldschlösschenweg, diese sollen bis 10. Oktober beendet sein. "Die abschließenden Markierungsarbeiten sind am 12. und 13. Oktober vorgesehen", teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

Bei der Sanierung wird die Asphaltdeck- und binderschicht ausgetauscht.

Während der Bauarbeiten muss die Bundesstraße voll gesperrt werden. Autofahrer, die in Richtung Brand-Erbisdorf unterwegs sind, müssen über die Beuststraße, Friedrich-Obricht-Straße und Brander Straße fahren. In Richtung Zentrum wird der Verkehr über die Karl-Kegel-Straße, B173/Chemnitzer Straße, B101/Bebelstraße umgeleitet.

Die Kosten für die Bauarbeiten liegen bei rund 45.000 Euro.

B175 in Werdau wird erneuert

Auch die B175 wird zum Nadelöhr! Ab 5. Oktober beginnen die Arbeiten in Werdau. Im Bereich der B175/Zwickauer Straße und B175/Zum Sternplatz wird die Kreuzung mit einer regelkonformer Trassierung durch Veränderung des Kurveninnenradius und die Lichtsignalanlage vollständig erneuert.

"Die Baustrecke beginnt vor der Einmündung der Theodor-Körner-Straße auf die B175 nördlich des Gedächtnisplatzes. Das Bauende befindet sich auf der B175 an der Einmündung der Uhlandstraße. Die Ausbaulänge beträgt rund 170 Meter." Die Bauarbeiten werden in zwei Abschnitten durchgeführt und sollen bis Sommer 2021 dauern. Zwischen Dezember und Februar wird eine Winterpause eingelegt.

Neben dem Ausbau der Fahrbahnen werden auch Arbeiten am Mischwasser- und Trinkwasserkanal, an Elektro- und Gasanlagen sowie Telekommunikationsanlagen durchgeführt.

Im ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich im Dezember abgeschlossen ist, gibt es punktuelle Verkehrseinschränkungen. Ab März wird die Bundesstraße voll gesperrt. Die Gesamtkosten liegen bei 1,6 Millionen Euro.

Titelfoto: blasbike/ 123 RF

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0