Für mehr Sicherheit: Neue Hochspannungsleitung geplant

Limbach-Oberfrohna - Im Chemnitzer Umland soll eine neue Stromleitung entstehen. Die Landesdirektion hat nun grünes Licht für das Vorhaben gegeben.

Zwischen Lunzenau und Limbach-Oberfrohna soll eine neue Hochspannungsleitung entstehen. (Symbolbild)
Zwischen Lunzenau und Limbach-Oberfrohna soll eine neue Hochspannungsleitung entstehen. (Symbolbild)  © Gui Yongnian /123 RF

Die neue 110 kV-Hochspannungs-Freileitung soll zwischen dem Luzenauer Ortsteil Oberelsdorf und Limbach-Oberfrohna gebaut werden. Nun wurde von der Behörde das Planfeststellungsverfahren erlassen.

"Zur Verbesserung der Versorgungssicherheit und der bedarfsgerechten Bereitstellung von Elektroenergie plant die Envia Mitteldeutsche Energie AG den Ausbau des 110-KV Hochspannungsnetzes zwischen den - mit dem 380-KV Höchstspannungsnetz verbundenen - Einspeise-Umspannwerken in Eula und Röhrsdorf in mehreren Bauabschnitten", teilte die Landesdirektion muss.

Normalerweise werden solche Leitungen als Erdkabel verlegt, aber bei der Prüfung der Unterlagen wurde festgestellt, dass das Mehrkosten verursachen würde.

Für den Abschnitt Eula-Oberelsdorf wurden bereits vergangenes Jahr die notwendigen Genehmigungen für eine Erneuerung der Leitung erteilt.

Titelfoto: Gui Yongnian /123 RF

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0