Klingt wie eine Kreisreform: Mittelsachsen will "Erzgebirge" übernehmen

Freiberg - Der Landkreis Mittelsachsen plant die Übernahme des Erzgebirges. Zwar nur das in Oederan als Miniaturpark bekannte "Kleine Erzgebirge" - doch auch dieses Vorhaben erweist sich gerade schwieriger als gedacht. Das Datum für die Saisoneröffnung steht noch nicht fest.

Die liebevoll gestalteten Häuser des Klein-Erzgebirges müssen noch auf die Besucher warten.
Die liebevoll gestalteten Häuser des Klein-Erzgebirges müssen noch auf die Besucher warten.  © Wolfgang Thieme/dpa

Mit dem Bau eines Hauses am Miniaturpark hatte sich die Betreibergesellschaft überhoben und musste vor einem Jahr Insolvenz anmelden. Derzeit kümmert sich der eingetragene Verein um die Pflege der 210 Ausstellungsstücke.

An diesem Mittwoch sollte der mittelsächsische Kreistag die Übernahme des Parks durch die Mittelsächsische Kultur gGmbH per 1. April beschließen. Doch Landrat Matthias Damm (68, CDU) zog die Vorlage kurzfristig zurück.

Kreissprecher André Kaiser: "Gegenüber dem Insolvenzverwalter wurde eine weitere Interessenbekundung für das Haus am Kleinen Erzgebirge abgegeben."

Chemnitz: Mein Baum für Sachsen: MP Kretschmer pflanzt mit Unterstützung 300 Eichen
Chemnitz Mein Baum für Sachsen: MP Kretschmer pflanzt mit Unterstützung 300 Eichen

Je nach Stand der weiteren Gespräche und dem Verlauf des Insolvenzverfahrens soll die Übernahme voraussichtlich am 11. Mai im Kreistag behandelt werden. Bis dahin wollen sich die Beteiligten - auch im Verein - nicht äußern.

Vereins-Chef Horst Drichelt im Restaurant des Parks. Schon vor der Pandemie liefen die Kosten aus dem Ruder.
Vereins-Chef Horst Drichelt im Restaurant des Parks. Schon vor der Pandemie liefen die Kosten aus dem Ruder.  © Kristin Schmidt
Landrat Matthias Damm (68, CDU) zog die Übernahme vorerst zurück.
Landrat Matthias Damm (68, CDU) zog die Übernahme vorerst zurück.  © Sven Gleisberg
Ebenfalls nicht zum Termin der geplanten Saisoneröffnung, der sich wohl in den Mai verschieben wird. In den vergangenen Jahren öffnete das Kleine Erzgebirge entweder zu Ostern oder am 1. April seine Pforten.

Titelfoto: Wolfgang Thieme/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz: