Chemnitzer Weihnachtsmarkt ist eröffnet: "Hoffentlich wird es so schön wie vor Corona"

Chemnitz - Hunderte Augen blitzten in Chemnitz hoffnungsfroh - und der Weihnachtsmann hatte alles genau im Blick. Nach knapp drei Jahren des langen Wartens stand am heutigen Freitag, Punkt 16 Uhr, eine Premiere für Oberbürgermeister Sven Schulze (51, SPD) an: "Ich habe so lange drauf gewartet, dass ich das mal sagen darf: Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt ist eröffnet!"

Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt war bereits am Freitagabend gut besucht.
Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt war bereits am Freitagabend gut besucht.  © Maik Börner

Freude herrschte nicht nur auf, sondern auch vor der Bühne: "Es ist schön für die Kinder. Ich wünsche mir, dass es so schön wird wie vor Corona", sagte die Chemnitzerin Annett Bartel (35), die mit ihren Kindern Johanna (5) und Jasmin (3) in die Innenstadt kam. Für Jasmin ist es das erste Mal, dass sie den Chemnitzer Weihnachtsmarkt besuchen kann.

Auch Hildegard Pötschke (71) und Christoph Böse (66) sind nach der Eröffnung frohen Mutes: "Es ist schön, dass der Markt die Stadt so belebt. Sonst hat Chemnitz ja wenig Events", so Christoph Böse.

Im Rahmen des Eröffnungsprogramms wurden auch Gutscheine für Kinder verteilt, die damit gratis Karussell oder Bimmelbahn fahren können.

Chemnitz: Trauer um Chemnitzer VW-Legende Carl Hahn (†96): Sein Herz schlug für Sachsen
Chemnitz Kultur & Leute Trauer um Chemnitzer VW-Legende Carl Hahn (†96): Sein Herz schlug für Sachsen

Außerdem kündigte OB Schulze für den 11. Dezember (3. Advent) ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen auf dem Theaterplatz an.

Der Weihnachtsmarkt hat bis 23. Dezember täglich geöffnet - Montag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag von 10 bis 21 Uhr (außer am 23. Dezember von 10 bis 20 Uhr).

OB Sven Schulze (51, SPD) verteilte bei der Eröffnung Kinder-Gutscheine.
OB Sven Schulze (51, SPD) verteilte bei der Eröffnung Kinder-Gutscheine.  © Maik Börner
Christoph Böse (66, l.) und Hildegard Pötschke (71) freuen sich, dass der Chemnitzer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder stattfindet.
Christoph Böse (66, l.) und Hildegard Pötschke (71) freuen sich, dass der Chemnitzer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder stattfindet.  © Maik Börner
Annett Bartel (35, M.) mit ihren beiden Kindern Jasmin (3, l.) und Johanna (5).
Annett Bartel (35, M.) mit ihren beiden Kindern Jasmin (3, l.) und Johanna (5).  © Maik Börner

Chemnitzer Weihnachtsmarkt bietet buntes Programm

So schön war die Bergparade in Chemnitz 2019.
So schön war die Bergparade in Chemnitz 2019.  © Ralph Kunz

Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt bietet seinen Besuchern bis zum 23. Dezember ein vielfältiges Programm. Bereits am morgigen Samstag gibt's den ersten Höhepunkt.

Die traditionelle Bergparade der Erzgebirgischen Bergbrüderschaften startet 14 Uhr auf dem Theaterplatz. Bis 16 Uhr sollten Sie den Innenstadtbereich umfahren - alle Straßen entlang der Strecke - Richard-Tauber Straße, Straße der Nationen und Brückenstraße - werden gesperrt.

Außerdem sind zahlreiche Konzerte sowie tägliche Auftritte des Weihnachtsmannes um 17 Uhr auf der Märchenbühne geplant. Insgesamt 148 Händler werden auf dem Weihnachtsmarkt ihre Waren präsentieren.

Chemnitz: Auschwitz-Überlebender Justin Sonder: Zwiegespräch mit dem Chemnitzer Ehrenbürger
Chemnitz Kultur & Leute Auschwitz-Überlebender Justin Sonder: Zwiegespräch mit dem Chemnitzer Ehrenbürger

Weitere Infos gibt's unter www.chemnitz.de/weihnachtsmarkt.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: