Darum bleibt der Chemnitzer Uferstrand geschlossen

Chemnitz - Die Sonne lacht, Freibäder öffnen und Biergärten sind gut gefüllt - aber am Uferstrand mitten in Chemnitz herrscht immer noch gähnende Leere. Was ist da los?

Henrik Bonesky (43) will bis zur 10. Wooosn wieder fit sein.
Henrik Bonesky (43) will bis zur 10. Wooosn wieder fit sein.  © Uwe Meinhold

Das fragen sich viele Chemnitzer, die Lust auf ein Volleyball-Match, Freiluftkino und einen Feierabend-Cocktail im Liegestuhl haben.

Uferstrand-Chef Henrik Bonesky (43) wollte eigentlich mit vollem Schwung in die zwölfte Saison der beliebten Strandbar starten.

Doch nun musste der Gastronom schweren Herzens Abstriche machen: "Aus gesundheitlichen und organisatorischen Gründen kann der Uferstrand diesen Sommer leider nicht dauerhaft öffnen. Weil ich im Herbst bei der Jubiläums-Wooosn auf dem Hartmannplatz wieder fit auf der Bühne stehen will, musste ich diese Entscheidung treffen."

Chemnitz: Schwer bewaffnete Polizisten in Altchemnitz! Was ist da los?
Chemnitz Lokal Schwer bewaffnete Polizisten in Altchemnitz! Was ist da los?

Für die 10. Wooosn, die am 9. September startet, wird aktuell schon fleißig am Programm mit etlichen Neuheiten gefeilt und nach Personal gesucht.

Die Tore des Uferstrands bleiben in diesem Sommer geschlossen. Geöffnet wird nur für eingemietete Veranstaltungen.
Die Tore des Uferstrands bleiben in diesem Sommer geschlossen. Geöffnet wird nur für eingemietete Veranstaltungen.  © Kristin Schmidt

Das Gelände des Uferstrandes am Falkeplatz steht vorläufig nur für größere Veranstaltungen zur Einmietung offen. Fest eingeplant ist dagegen das Winterdorf, in das sich der Uferstrand in der kalten Jahreszeit verwandelt. "Das soll wieder in bewährter Weise stattfinden", sagt Bonesky.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: