Ganz große Holz-Kunst: Chemnitzer schnitzen Riesen-Schwibbogen

Chemnitz - Was in ihren geschickten Händen entsteht, wird ein Hingucker: Die Grünaer Schnitzer schufen 1986 die zwölf Meter hohe Pyramide auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt - und unzählige weitere kleine und große Holz-Kunst-Stücke, die sie alljährlich im Advent ausstellen. Doch nun kommt noch mehr.

Vereins-Chef Bernd Naumann (82) bei Feinarbeiten an der Figur eines Schnitzers.
Vereins-Chef Bernd Naumann (82) bei Feinarbeiten an der Figur eines Schnitzers.  © Kristin Schmidt

Das jüngste Gemeinschaftswerk des Vereins soll bald eine Giebelwand des Folklorehofs in Grüna schmücken: ein 3,50 Meter breiter und 1,75 hoher Schwibbogen mit plastischen Motiven aus Lindenholz.

Sechs der 18 Vereinsmitglieder haben Hunderte Stunden daran gearbeitet. "Der Schwibbogen zeigt beispielsweise den Maria-Josepha-Aussichtsturm auf dem Totenstein, das erste Luftschiff von Georg Baumgarten und das Schnitzerhaus des Folkorehofs", zählt Vereins-Chef Bernd Naumann (82) auf.

Er selbst steuerte die 60 bis 80 Zentimeter großen Figuren von Schnitzer, Klöpplerin und Drechsler bei.

Chemnitz: Er entwarf den Nischel-Schriftzug: Volker Beiers Söhne öffnen ihr Familienalbum
Chemnitz Kultur & Leute Er entwarf den Nischel-Schriftzug: Volker Beiers Söhne öffnen ihr Familienalbum

Am Sonntag wird der neue Schwibbogen beim traditionellen Pyramide-Anschieben im Folklorehof, Pleißaer Straße 18, erstmals gezeigt.

Vereins-Chef Bernd Naumann (l.) und Peter Schmidt (63) haben an dem Riesen-Schwibbogen mitgearbeitet.
Vereins-Chef Bernd Naumann (l.) und Peter Schmidt (63) haben an dem Riesen-Schwibbogen mitgearbeitet.  © Kristin Schmidt
Das Schnitzerhäusl befindet sich im Folklorehof Grüna.
Das Schnitzerhäusl befindet sich im Folklorehof Grüna.  © Kristin Schmidt

"Ab 14 Uhr hat unsere Ausstellung im Schnitzerhäusel geöffnet", so Naumann. Wer vorbeischaut, kann unter den Exponaten auch die einen Meter hohe Miniaturfassung der Chemnitzer Weihnachtsmarktpyramide entdecken. Der Eintritt ist frei.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: