Hier treffen ab heute zwei Geistesgrößen aus Chemnitz aufeinander

Chemnitz - Angeblich sind sie sich zu Lebzeiten nie begegnet. Am heutigen Donnerstag gibt es endlich ein Treffen zweier Chemnitzer Geistesgrößen: Marianne Brandt trifft auf Henry van de Velde.

Der Projekt-Raum "Tankstelle" an der Zwickauer Straße dient Kunst, Kultur und Wissenschaft. Am heutigen Donnerstag eröffnet die "Tankstelle" eine Ausstellung über die Gestalter Marianne Brandt und Henry van de Velde.
Der Projekt-Raum "Tankstelle" an der Zwickauer Straße dient Kunst, Kultur und Wissenschaft. Am heutigen Donnerstag eröffnet die "Tankstelle" eine Ausstellung über die Gestalter Marianne Brandt und Henry van de Velde.  © Uwe Meinhold

So lautet der Titel einer Ausstellung, die am heutigen Donnerstag, um 19 Uhr, in der "Tankstelle" in der Zwickauer Straße eröffnet wird.

Die Macher der "Tankstelle" kennen sich mit beiden Weltstars gut aus. Christian von Borczyskowski (77) führt die Henry-van-de-Velde-Gesellschaft Sachsen, sein Kollege Rolf Lieberknecht (76) ist Vize-Vorsitzender der Marianne-Brandt-Gesellschaft in Chemnitz.

Beide wirkten in Chemnitz als Gestalter. Van de Velde (1863-1957, Villa Esche) gilt als Urvater des Bauhauses in Weimar, Marianne Brandt (1893-1983) wirkte im Bauhaus Dessau.

Chemnitz: Chemnitz: Galerie Weise eröffnet an neuem Standort
Chemnitz Kultur & Leute Chemnitz: Galerie Weise eröffnet an neuem Standort

Die Ausstellung läuft bis 22. Juni und ist immer donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr offen. Zwei Diaprojektionen werden wichtige Werke der Künstler zeigen. Darunter den Teekessel von Marianne Brandt.

Rolf Lieberknecht (76) und Christian von Borczyskowski (77) sind die Macher der Ausstellung.
Rolf Lieberknecht (76) und Christian von Borczyskowski (77) sind die Macher der Ausstellung.  © Ralph Kunz
Henry van de Velde (1863-1957) entwarf die Villa Esche.
Henry van de Velde (1863-1957) entwarf die Villa Esche.  © Louis Held
Marianne Brandt (1893-1983) aus Chemnitz war eine Star-Designerin am Bauhaus Dessau.
Marianne Brandt (1893-1983) aus Chemnitz war eine Star-Designerin am Bauhaus Dessau.  © PR

Von ihrem berühmten Aschenbecher gibt es einen 3-D-Druck. Zum Leben erweckt ist auch eine Meerschaumpfeife Henry van de Veldes.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Louis Held, PR

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: