Private Sammlungen gesucht! Dieses Museum will Biertrucks und Co. ausstellen

Lichtenstein - Wer bei "etc pp" zuerst an ein Sammelsurium denkt, liegt goldrichtig. Denn das Sammeln steht im Mittelpunkt des diesjährigen Festivals "Begehungen", das vom 17. bis 27. August 2023 in eines der umstrittendsten Museen Sachsens zieht: das ehemalige Daetz-Centrum Lichtenstein.

Das als Amtsgebäude 1843 errichtete historische Schlosspalais. Im August soll dort im Rahmen des Festivals "Begehungen" internationale Gegenwartskunst präsentiert werden.
Das als Amtsgebäude 1843 errichtete historische Schlosspalais. Im August soll dort im Rahmen des Festivals "Begehungen" internationale Gegenwartskunst präsentiert werden.  © Andreas Hummel/dpa-Zentralbild/dpa

"Für uns wird das eine neue Erfahrung. Noch nie in der zwanzigjährigen Festivalgeschichte waren wir an einem Ort, der von einer solch unterschiedlichen Nutzung erzählt", sagt Luise Grudzinski (33), Vorsitzende der "Begehungen".

Das 1843 errichtete Palais Lichtenstein, damals Amtsgebäude des benachbarten Schlosses der Fürsten von Schönburg, war schon Gefängnis, Witwenpalais, Mietshaus.

Von 2001 bis 2018 beherbergte es die Holzkunst-Sammlung des Ex-Siemens-Managers Peter Daetz (91). Nach jahrelangem Kosten-Streit und einer Räumungsklage steht das Museum leer.

Chemnitz: In Stein gemeißelte Geschichte: Im Schloßbergmuseum geht jetzt die Post ab
Chemnitz Kultur & Leute In Stein gemeißelte Geschichte: Im Schloßbergmuseum geht jetzt die Post ab

Die Sammlungen, die das Festival neben internationaler Gegenwartskunst präsentiert, sollen - getreu dem Motto "etc pp" - mitten aus dem Leben kommen:

"Wir wollen, dass die Lichtensteinerinnen und Lichtensteiner selbst Teil des Kunstfestivals Begehungen werden", erklärt Festivalsprecher Lars Neuenfeld (51). "Deshalb ermuntern wir alle, uns ihre ganz private Sammelleidenschaft mitzuteilen. Briefmarken, Biertrucks oder Kaffeetassen, alles ist für uns höchst interessant."

Lichtensteins Bürgermeister Jochen Fankhänel (61, Freie Wähler) freut sich darauf: "Das Festival ist eine gute Gelegenheit, unsere Kultureinrichtung den Menschen in der gesamten Region wieder in Erinnerung zu bringen."

Titelfoto: Andreas Hummel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: