Hier könnt Ihr die Rolling Stones, Terence Hill & Co. treffen

Lichtenstein - Musikfans können am Samstag und Sonntag in Lichtenstein die Rolling Stones treffen - als lebensecht gestaltete Büsten. Die Europäischen Tage des Kunsthandwerks machen es möglich. 74 Künstler von Freiberg bis Plauen öffnen ihre Ateliers für Besucher.

Die Lichtensteiner Künstlerin mit ihren quicklebendigen Handpuppen.
Die Lichtensteiner Künstlerin mit ihren quicklebendigen Handpuppen.  © Andreas Kretschel

Figurenbauerin Brigitte Schneider (52) hat die Kategoriebüsten der vier Stones-Rocker liebevoll und authentisch von Hand gefertigt. Seit 2004 baut die gelernte Textildesignerin Handpuppen, Figuren oder Büsten aus Modelliermasse.

Meist gestaltet sie auf Kundenwunsch: "Ich habe für ein Wiener Theater Handpuppen für eine Polit-Satire gemacht, für einen Chipshersteller eine Salzstangen-Figur und für das ZDF eine Robbe." Auch Privatkunden klopfen bei der Lichtensteinerin an. Gerne erinnert sie sich an einen Auftrag für eine Goldene Hochzeit: "Verwandte bestellten ihre Großeltern als Handpuppen für die Feier."

Arbeiten von Brigitte Schneider sind nicht billig. Das Rolling-Stones-Quartett kostet als Kopie rund 4 000 Euro. "Kein Wunder", sagt die Künstlerin. "In einer Figur stecken 30 Stunden Arbeit, Material und Herzblut."

Chemnitz: Chemnitz: Chef des Schloßbergmuseums verabschiedet sich in den Ruhestand
Chemnitz Kultur & Leute Chemnitz: Chef des Schloßbergmuseums verabschiedet sich in den Ruhestand

Wer die Arbeiten am Wochenende aus der Nähe betrachten will: Ihre Werkstatt in der Hohe Straße 1 ist Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: