Zwölf Wochen Wartezeit! Stau-Falle in Chemnitzer Führerschein-Behörde

Chemnitz - Stau-Falle Fahrerlaubnisbehörde! Für den Erwerb oder Umtausch eines Führerscheins gibt es im Bürgerhaus 'Am Wall' in Chemnitz so gut wie keine Termine. Weil die Chemnitzer im Umtausch-Wahn sind, stocken auch die Termine für die Führerscheinprüfung. Jetzt reagiert die Verwaltung.

In den nächsten zwölf Wochen gibt's bei der Fahrerlaubnisbehörde im Bürgerhaus Am Wall keine freien Termine.
In den nächsten zwölf Wochen gibt's bei der Fahrerlaubnisbehörde im Bürgerhaus Am Wall keine freien Termine.  © Uwe Meinhold

"Die Wartezeit beträgt derzeit zwölf Wochen", so eine Stadtsprecherin. In diesem Jahr wurden schon mehr als 2500 Führerscheine umgetauscht. Eigentlich müssten lediglich die Jahrgänge 1953 bis 1958 handeln, weil sie bis Januar 2022 den neuen Führerschein brauchen.

Der Ansturm auf die Behörde bremst junge Prüflinge aus. "Fahrschüler müssen bei der Beantragung der Prüftermine lange Wartezeiten in Kauf nehmen", weiß Fahrlehrer Markus Höchst.

Spontan mal einen Führerschein zu erlangen, sei ohnehin nicht möglich. "Durch Corona haben wir Wartezeiten bis zum Frühjahr."

Chemnitz: Chemnitzer demonstrieren gegen Hetzer und Verschwörer
Chemnitz Lokal Chemnitzer demonstrieren gegen Hetzer und Verschwörer

Um die Termin-Bearbeitung zu beschleunigen, will die Verwaltung Personal aufstocken. Seit 11. Oktober helfen außerdem die Bürgerservicestellen in den Ortschaften mit.

"Dort können vollständige Antragsunterlagen für den Ersterwerb einer Fahrerlaubnis für die Klassen AM, B und das Begleitende Fahren abgegeben und die Gebühren beglichen werden."

Bei Fahrlehrer Markus Höchst stehen die Fahrschüler Schlange. Wer sich anmelden will, muss sich bis zum Frühjahr gedulden.
Bei Fahrlehrer Markus Höchst stehen die Fahrschüler Schlange. Wer sich anmelden will, muss sich bis zum Frühjahr gedulden.  © Ralph Kunz

AfD-Stadtrat Nico Köhler (45) lobt die Reaktion der Stadt auf den Führerschein-Stau: "Ich finde es gut, dass zum Vorteil der jungen Chemnitzer endlich eine Lösung gefunden wurde."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: