Wie soll die Straße vorm Chemnitzer Nischel einmal aussehen?

Chemnitz - Die Brückenstraße in Chemnitz verändert ihr Gesicht.

So soll die Brückenstraße in einigen Jahren aussehen.
So soll die Brückenstraße in einigen Jahren aussehen.  © Visualisierung: VMS/Renderwerke

Geplant ist eine zweigleisige Straßenbahn (geschätzter Baustart: 2026) - die genaue Streckenführung steht noch nicht fest.

Unter dem Motto "Brückenstraße 2030" diskutierten Vertreter der Stadt, Politiker und Bürger am Montag, wie die Straße vor dem Nischel besser genutzt werden kann.

"Wir würden uns wünschen, die Brückenstraße noch mehr zu begrünen", sagte Ulrike Voigt (56) vom Projekt "Nimm Platz!", bei dem Plätze und Brachflächen mit Bänken ausgestattet werden.

Chemnitz: Heckert-Jubiläum: Chemnitzer Rathaus verbummelt Grundstein(ver)legung
Chemnitz Lokal Heckert-Jubiläum: Chemnitzer Rathaus verbummelt Grundstein(ver)legung

Laut Voigt ergab eine Umfrage, dass sich 90 Prozent der Chemnitzer mehr Sitzgelegenheiten, Grünflächen und Aktivitäten für Kinder wünschen.

Für eine grünere Brückenstraße: Ulrike Voigt (56) gießt die Blumenbeete am Karl-Marx-Kopf.
Für eine grünere Brückenstraße: Ulrike Voigt (56) gießt die Blumenbeete am Karl-Marx-Kopf.  © Kristin Schmidt

Baubürgermeister Michael Stötzer (50) versprach, dass bei den Planungen alle Ämter einbezogen werden: "Es ist ein öffentlicher Raum, der verschiedenen Belangen und Interessenlagen genügen muss. Und die gilt es im Konsens übereinander zu bringen."

Titelfoto: Visualisierung: VMS/Renderwerke

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: