Haus unbewohnbar: Verheerender Dachstuhlbrand in Chemnitz

Chemnitz - Feueralarm in Chemnitz: Seit Sonntagvormittag steht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Gießerstraße auf dem Sonnenberg in Flammen.

Auf dem Chemnitzer Sonnenberg brennt ein Dachstuhl.
Auf dem Chemnitzer Sonnenberg brennt ein Dachstuhl.  © Jan Härtel

Auf Fotos in den sozialen Netzwerken ist zu sehen, wie die Flammen meterhoch aus dem Dach schlagen. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Das Feuer ist am Sonntagmorgen gegen 9.25 Uhr in einer Dachgeschosswohnung eines Eckhauses an der Gießerstraße/Uhlandstraße ausgebrochen.

Die Warn-App Nina warnt im Bereich des Chemnitzer Sonnenbergs vor Rauch- und Geruchsbelästigung durch den Brand.

"Desweiteren kommt es zu Verkehrseinschränkungen durch die Löscharbeiten", heißt es in der Warnmeldung. Die angrenzenden Straßen sind wegen der Löscharbeiten abgesperrt.


Das DRK richtet in der Lessingschule eine Notunterkunft ein.
Das DRK richtet in der Lessingschule eine Notunterkunft ein.  © Jan Härtel

Update, 21:30 Uhr: Der Feuerwehreinsatz dauert an. Noch immer sind die Einsatzkräfte vor Ort. Die Gießerstraße ist weiterhin voll gesperrt.

Update, 19 Uhr: Wie die Feuerwehr mitteilt ist das große Eckhaus, in dem sich insgesamt 35 Appartements befinden, unbewohnbar. Im Dachgeschoss sind Brandschäden, in den anderen Wohnungen Schäden durch Löschwasser. Die Flammen sind mittlerweile gelöscht, doch auch am Abend stieg noch Rauch aus dem Dach auf. Etwa 100 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und von sieben freiwilligen Feuerwehren waren seit dem Morgen bei dem Brand in Einsatz.

Die Kriminaltechnik hat bereits am Sonntag die Arbeit aufgenommen. Die Brandursache ist noch unklar.

Update, 15.30 Uhr: Die Warnung für die Bevölkerung wurde aufgehoben. Die Löscharbeiten an dem Eckhaus dauern aber weiterhin an.

Update, 13.50 Uhr: Das DRK richtet an der Lessingschule eine Notunterkunft für die von dem Brand Betroffenen ein.

Wie die Polizei mitteilt, dauern die Löscharbeiten in dem Mehrfamilienhaus weiter an. Die Anwohner sollen weiterhin Fenster und Türen geschlossen halten. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest. Auch die Brandursache ist weiterhin unklar.

Update, 12.20 Uhr: Aus den beiden Wohnhäusern wurden insgesamt 25 Mieter evakuiert. Bei der Verletzten, die ins Krankenhaus gebracht wurde, handelt es sich um eine 39 Jahre alte Frau.

Die Flammen haben inzwischen auf das Nachbarhaus übergegriffen. Die Löscharbeiten dauern weiter an.

Update, 11.15 Uhr: Die Bewohner des Brandhauses und des Nachbarhauses werden evakuiert und in der Lessingschule untergebracht. Eine Frau kam mit Verdacht auf Rauchgasvergriftung ins Krankenhaus.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden.
Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden.  © Jan Härtel
Ein weiteres Löschfahrzeug ist am Brandort eingetroffen.
Ein weiteres Löschfahrzeug ist am Brandort eingetroffen.  © Jan Härtel
Die Flammen schlagen meterhoch aus dem Dach.
Die Flammen schlagen meterhoch aus dem Dach.  © Jan Härtel
Die Warn-App Nina warnt vor Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung im Bereich des Sonnenberg.
Die Warn-App Nina warnt vor Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung im Bereich des Sonnenberg.  © Screenshot/NINA

Anwohner werden gebeten Fenster und Türen geschlossen halten und zu Hause bleiben. Autofahrer sollen, die Gefahrenstelle großräumig zu umfahren.

Titelfoto: Jan Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0