Ein Tanztempel für Chemnitz: Hier soll er entstehen

Chemnitz - In der Brückenstraße soll Chemnitz' schönster Tanztempel entstehen: mit Riesensaal, schicker Bar und einem großen Ladengeschäft rund ums Tanzen. Die Tanzschule Köhler-Schimmel plant, ihren Stammsitz in die ehemalige Filiale der Sparkasse zu verlegen - und die Räume der legendären Kosmosbar im Rosenhof zu verlassen.

Rosenhof ade: Tanzschule und Tanzshop ziehen um.
Rosenhof ade: Tanzschule und Tanzshop ziehen um.  © Kristin Schmidt

Tanzschul-Chef Tilo Kühl-Schimmel (47): "Bis zum Frühjahr soll das Erdgeschoss als erster Bauabschnitt fertig sein.

Hier entsteht ein kleiner Saal mit rund 160 Quadratmetern und Sachsens größtes Geschäft für Tanzschuhe, in dem es auch Show- und Ballkleider geben wird. Eine neue Treppe und ein Aufzug erschließen die oberen Räume barrierefrei."

Ist das Erdgeschoss fertig, wechselt der Kursbetrieb nach unten und die obere Etage wird umgebaut.

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz bleibt stabil
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz bleibt stabil

"Der bisherige Tanzsaal wird auf rund 470 Quadratmeter erweitert. Daneben bauen wir eine große schicke Bar. Das wird perfekt für Tanzabende, Abibälle oder auch Veranstaltungen, die nichts mit Tanz zu tun haben. Insgesamt werden wir knapp eine Million Euro investieren", so Kühl-Schimmel.

Noch im Winter hatte der Tanzschul-Chef seine Pläne auf den Prüfstand gestellt: "Am Ende gab es nur die Alternativen, etwas Neues wagen oder aufgeben. Der Rosenhof ist als Standort untragbar geworden. Dort werden unsere Mitarbeiter und Kunden abends angepöbelt, es gibt Probleme mit Drogen und unser Eingang wird als Toilette missbraucht. Die Missstände sind bekannt, werden aber ignoriert."

Die Abrissarbeiten laufen. Tilo Kühl-Schimmel packt seinen Traum an - und symbolisch zur Schubkarre.
Die Abrissarbeiten laufen. Tilo Kühl-Schimmel packt seinen Traum an - und symbolisch zur Schubkarre.  © Petra Hornig
Tilo Kühl-Schimmel (47) will viel Platz für Tänzer schaffen: Der Saal in der Brückenstraße wird nach dem Umbau fast doppelt so groß.
Tilo Kühl-Schimmel (47) will viel Platz für Tänzer schaffen: Der Saal in der Brückenstraße wird nach dem Umbau fast doppelt so groß.  © Petra Hornig

Bis zum Kulturhauptstadtjahr 2025 soll der neue Tanztempel komplett sein. Kühl-Schimmel: "Bis dahin wird Chemnitz sich ein ganzes Stück verändern. Und wir wollen dabei sein."

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: