Gammel-Ruine an der Zschopauer Straße verschwindet: Hier entsteht ein Wohnidyll

Chemnitz - Gute Neuigkeiten für den südöstlichen Stadteingang: Die Gammel-Ruine in der Zschopauer Straße 174 in Chemnitz verschwindet endlich und weicht einem Wohnidyll.

Lutz H. Uhlig (59) von der Theed Projekt GmbH will die eingestürzte Ruine in der Zschopauer Straße demnächst abreißen lassen und neue Wohnhäuser bauen.
Lutz H. Uhlig (59) von der Theed Projekt GmbH will die eingestürzte Ruine in der Zschopauer Straße demnächst abreißen lassen und neue Wohnhäuser bauen.  © Ralph Kunz

Wie die Stadt Chemnitz berichtet, beginnt der Abriss bereits am Dienstag (25. Januar).

Jahrelang verschandelte das eingestürzte Gebäude die Ansicht der Einfallstraße und sorgte für Ärger. Jetzt ist Abhilfe in Sicht. Das Grundstück, zu dem auch neun benachbarte Kleingärten gehören, hat einen neuen Besitzer.

Lutz H. Uhlig (59) von der Chemnitzer Theed Projekt GmbH: "Wir haben uns mit dem Stadtverband der Kleingärtner sehr einvernehmlich geeinigt. Die Pächter erhalten eine Entschädigung. Im Februar soll der Abriss beginnen, sofern das Wetter mitspielt."

Sturm, Regen, Überflutungen! Was rollt heute auf Chemnitz zu?
Chemnitz Wetter Sturm, Regen, Überflutungen! Was rollt heute auf Chemnitz zu?

Danach soll auf dem insgesamt 9000 Quadratmeter großen Grundstück das "Wohnidyll am Pleißnerpark" entstehen.

"Wir wollen drei Häuser mit Eigentums- und Mietwohnungen bauen, mit Wohnungsgrößen von 85 bis 180 Quadratmetern. Die Eigentumswohnungen werden mit Kamin und Sauna ausgestattet", so Uhlig. Auch Garagen, Stellplätze und Carports sind vorgesehen.

Drei Häuser mit Eigentums- und Mietwohnungen sollen ab Herbst gebaut werden.
Drei Häuser mit Eigentums- und Mietwohnungen sollen ab Herbst gebaut werden.  © Visualisierung: Theed Projekt Gruppe

Baubeginn für den neuen Wohnpark soll im Frühherbst sein. Die Projektgesellschaft rechnet mit Investitionskosten von neun bis zehn Millionen Euro.

Stadträtin Ines Saborowski (54, CDU) lobt die Pläne: "Schön, dass der Schandfleck verschwindet. Das tut dem Stadteingang gut."

Aktualisiert, 24. Januar, 15.44 Uhr

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: