Großes Ukraine-Gedenken in Chemnitzer Innenstadt

Chemnitz - In der Chemnitzer Innenstadt versammelten sich am heutigen Donnerstagabend etliche Menschen, um an den Krieg in der Ukraine zu gedenken.

Vor dem Chemnitzer Rathaus versammelten am Donnerstagabend etliche Menschen, um an den Krieg in der Ukraine zu gedenken. Die Aktion wurde von Ukrainern ins Leben gerufen.
Vor dem Chemnitzer Rathaus versammelten am Donnerstagabend etliche Menschen, um an den Krieg in der Ukraine zu gedenken. Die Aktion wurde von Ukrainern ins Leben gerufen.  © Haertelpress

Dabei wurde vor dem Rathaus eine meterlange Menschenkette gebildet, dutzende Kerzen wurden in einer Herzform niedergelegt.

Damit gedachten die Teilnehmer an den russischen Einmarsch in die Ukraine, der sich am morgigen Freitag zum ersten Mal jährt. Auf Facebook wurde unter dem Motto "Mein Licht brennt für die Ukraine" zu der Gedenk-Aktion aufgerufen.

"Das Ziel der heutigen Aktion ist es, Solidarität mit der Ukraine zu zeigen und die Unterstützung des ukrainischen Volkes", so eine ukrainische Rednerin. Sie berichtete, wie die Menschen in der Ukraine am 24. Februar 2022 von russischen Bombenangriffen überrascht worden sind.

Chemnitz: Film-Dreh mitten in der Chemnitzer Innenstadt
Chemnitz Lokal Film-Dreh mitten in der Chemnitzer Innenstadt

Anschließend wurden ukrainische Lieder gesungen - es folgten weitere ukrainische Redebeiträge. Weiterhin wurde an die zahlreichen Todesopfer des Krieges gedacht.

"Die freie Ukraine wird für immer bestehen, weil die Gerechtigkeit immer siegt. Das Böse wird nicht siegen. Das Böse darf nicht siegen", sagte eine Rednerin abschließend.

Dutzende Kerzen wurden vor dem Rathaus in einer Herzform aufgestellt.
Dutzende Kerzen wurden vor dem Rathaus in einer Herzform aufgestellt.  © Haertelpress

Weitere Ukraine-Demos in Chemnitz für Freitag geplant

Auch am morgigen Freitag, dem Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine, finden in Chemnitz Demos statt. Die Grünen gedenken am Brühl/Hermannstraße um 15 Uhr den Kriegstoten, begleitet von Ukrainern, die um 17.30 Uhr zum eigenen Gedenken ins Tietz einladen.

Die Linken rufen um 17 Uhr zur Friedenskundgebung am Nischel auf. Um diese Demo gab es im Voraus ordentlich Zoff! Weil die AfD sich an der Friedens-Demo der Linken beteiligen will, forderte Carolin Juler (25, Linke) zunächst eine Absage. Doch jetzt steht fest: die Demo findet statt.

Allerdings wollen die Linken keine AfD-Mitglieder bei ihrer Demo dulden. Linken-Vorsitzender Tim Detzner (44) drohte mit Platzverweisen.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: