Neue Freizeitattraktion ab Samstag: Chemnitz hat jetzt ein Maislabyrinth

Chemnitz - Neugierige Besucher können ab Samstag das erste Maislabyrinth von Chemnitz in Augenschein nehmen. Im Maisfeld des Ortsteils Wittgensdorf (Obere Hauptstraße 120) warten versteckte Multiple-Choice-Aufgaben darauf, gelöst zu werden. Ganz nebenbei soll sich mit Landwirtschaft auseinandergesetzt werden.

Stefan Wunderlich (27) steht im Maislabyrinth an einer der sieben Stationen.
Stefan Wunderlich (27) steht im Maislabyrinth an einer der sieben Stationen.  © Uwe Meinhold

Die Spielregeln sind einfach: Man nimmt sich in der Milchtankstelle eine Postkarte, geht in den Eingang des Labyrinths und muss insgesamt sieben Punkte finden, die mit der Karte gestanzt werden. An jedem Punkt gibt es eine Frage mit vier Antwortmöglichkeiten.

Die Karte mit dem richtigen Lösungswort, inklusive allen sieben Stanzzeichen, kann dann wieder in eine Kiste in der Milchtankstelle geworfen werden.

Zu gewinnen gibt es per Los insgesamt fünf Präsentkörbe mit Waren aus dem Hofladen Röhrsdorf. "Es geht darum, in der Natur aktiv zu sein und mit Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Nutzpflanzen in Berührung zu kommen", sagt der Initiator Stefan Wunderlich (27), Landwirt vom Wirtschaftshof Sachsenland.

Chemnitz: Pfefferspray-Attacke in Chemnitzer City: Zwei Männer verletzt
Chemnitz Lokal Pfefferspray-Attacke in Chemnitzer City: Zwei Männer verletzt

In den nächsten vier Wochen kann das Labyrinth täglich von 6 bis 20 Uhr genutzt werden. "Wenn das mit der Trockenheit so weitergeht, muss das Feld dann abgeerntet werden", erklärt Wunderlich.

Im Maisfeld des Ortsteils Wittgensdorf (Obere Hauptstraße 120) warten versteckte Multiple-Choice-Aufgaben darauf, gelöst zu werden.
Im Maisfeld des Ortsteils Wittgensdorf (Obere Hauptstraße 120) warten versteckte Multiple-Choice-Aufgaben darauf, gelöst zu werden.  © Uwe Meinhold
Das Labyrinth im Maisfeld des Wirtschaftshof Sachsenland in Wittgensdorf ist ab Samstag für Besucher begehbar.
Das Labyrinth im Maisfeld des Wirtschaftshof Sachsenland in Wittgensdorf ist ab Samstag für Besucher begehbar.  © Uwe Meinhold

Der Eintritt ist frei. Wichtig ist, wenn man sich verläuft, eine Reihe Mais zu suchen und in ihr gerade durch das Feld nach außen zu laufen. Eine Notfallnummer steht auf dem Flyer in der Milchtankstelle. Im nächsten Jahr soll es eine Neuauflage des Labyrinths geben. Infos auf gibt's unter www.wirtschaftshof-sachsenland.com.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: