"Wirkt lächerlich": FDP will Chemnitzer Marktbaum austauschen

Chemnitz - Bäumchen, wechsel dich: Auch einen Monat nach seiner Pflanzung erhitzt der Chemnitzer Marktbaum die Gemüter. Die FDP im Stadtrat will jetzt per Ratsvotum die Silberlinde auf dem Neumarkt austauschen lassen.

Es kommt doch auf die Größe an: Hat die Silberlinde auf dem Neumarkt im Frühjahr möglicherweise schon wieder ausgedient?
Es kommt doch auf die Größe an: Hat die Silberlinde auf dem Neumarkt im Frühjahr möglicherweise schon wieder ausgedient?  © Kristin Schmidt

"Das derzeit eingepflanzte Bäumchen hätte noch einige Zeit in der Baumschule verweilen sollen", begründet Fraktions-Chef Dieter Füsslein (81) den Antrag. "Es verliert sich auf dem Neumarkt und wirkt einfach lächerlich."

Für die Aufstellung des Marktbaumes vor allem als Schattenspender hatte der Stadtrat im Frühjahr 28.000 Euro lockergemacht.

"Die ausgehobene Pflanzgrube erlaubt es, einen weitaus ausgewachseneren und größeren solitären Baum zu setzen, der das ästhetische Empfinden des Betrachters nicht verletzt", meint der FDP-Politiker.

Chemnitz: Chemnitz: Das sind die neuen Mieter neben der Villa Zimmermann
Chemnitz Lokal Chemnitz: Das sind die neuen Mieter neben der Villa Zimmermann

"Dafür wäre eine weitaus größere Platane gut geeignet."

"Der Marktbaum wirkt einfach lächerlich": Dieter Füsslein (81, FDP).
"Der Marktbaum wirkt einfach lächerlich": Dieter Füsslein (81, FDP).  © Maik Börner

Eine Silberlinde wächst in ihrer Jugend allerdings sehr schnell und kann bis zu 25 Meter groß werden.

Titelfoto: Montage: Maik Börner, Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: