Noch vor der Sommerpause: Chemnitzer Stadtrat diskutiert über Personal-Not

Chemnitz - Im Chemnitzer Rathaus fehlt immer mehr Personal. Zuletzt war bekannt geworden, dass im Gesundheits- und im Sozialamt 15 bzw. 17 Stellen unbesetzt sind. Wenn nächste Woche der (alte) Stadtrat zum letzten Mal vor der Sommerpause tagt, haben die Linken das Thema auf die Tagesordnung gesetzt.

Nächste Woche findet der letzte Stadtrat vor der Sommerpause statt.
Nächste Woche findet der letzte Stadtrat vor der Sommerpause statt.  © Ralph Kunz

Das Rathaus soll nach dem Willen der Fraktion eine Vorlage erarbeiten, "die eine gezielte Veränderung in der Personalpolitik ermöglicht".

Das Personal der Stadtverwaltung sei seit vielen Jahren deutlich auf Kante genäht, begründen die Linken ihren Vorstoß. In mehreren Ämtern komme es immer wieder zu längeren Wartezeiten.

"Auch in der Stadtbibliothek fallen aufgrund des Personalmangels langjährige gut laufende Aktionen aus", schreibt die Fraktion weiter und spielt auf den abgesagten Buchsommer an.

Abschiebung von Robert A. bereits am heutigen Montag?
Chemnitz Politik Abschiebung von Robert A. bereits am heutigen Montag?

Das Rathaus steuert nach eigener Einschätzung bereits gegen. "Allerdings sind die aktuellen finanziellen Rahmenbedingungen zu beachten. Für zusätzliche Kapazitäten besteht derzeit kein finanzieller Spielraum", so Finanzbürgermeister Ralph Burghart (55, CDU).

Die Landesdirektion als Aufsichtsbehörde fordere einen strikten Sparkurs beim Personal.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: