Fahrerflucht nach heftigem Crash an roter Ampel in Chemnitz

Chemnitz - Schwerer Unfall am Dienstag in Chemnitz mit einer Schwerverletzten und einem Unfallflüchtigen.

Die Fahrerin des Toyota musste nach dem Aufprall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Fahrerin des Toyota musste nach dem Aufprall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.  © Jan Härtel

Am Abend kam es in der Stadt zu einem heftigen Auffahrunfall, als ein VW-Fahrer ein haltendes Auto an einer roten Ampel an der Kreuzung Clausstraße, Ecke Carl-von-Ossietzky-Straße übersah.

Laut ersten Informationen fuhr er mit so hoher Geschwindigkeit auf den stehenden Toyota auf, dass dieser auf die Kreuzung geschleudert wurde.

An den Autos entstand durch den starken Aufprall ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4.000 Euro.

Chemnitz: Total super! Tankstellen-Pächter hilft Schnitzern im Erzgebirge
Chemnitz Lokal Total super! Tankstellen-Pächter hilft Schnitzern im Erzgebirge

Die 27-jährige Toyota-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der VW-Fahrer hingegen floh vom Unfallort und musste mit einem Polizeihund gesucht werden. Die Spur verlor sich jedoch zunächst auf dem Parkplatz eines Supermarktes auf der Zschopauerstraße.

Auf Grund von Zeugenaussagen steht ein 37-jähriger Mann im Verdacht, den VW zur Tatzeit gefahren zu haben.

Der VW-Fahrer entfernte sich nach dem Unfall zu Fuß von der Kreuzung.
Der VW-Fahrer entfernte sich nach dem Unfall zu Fuß von der Kreuzung.  © Jan Härtel

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Titelfoto: Montage: Jan Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: