Urlauber-Ansturm auf Sachsens Campingplätzen!

Pöhl/Geyer/Lichtenau/Chemnitz - Mehr als nur gut besucht: Viele Camping-Plätze in der Region erleben derzeit einen regelrechten Urlauber-Ansturm, bis hin zur Komplett-Belegung. Freie Plätze sind vielerorts Mangelware.

Wollen von Ottendorf aus Sachsen erkunden: Die Niederländer Hanna Rutgers (59) und John Groot Kormelinck (62).
Wollen von Ottendorf aus Sachsen erkunden: Die Niederländer Hanna Rutgers (59) und John Groot Kormelinck (62).  © Uwe Meinhold

"Die Nachfrage ist höher als in den vergangenen Jahren. Wir haben wir aktuell an den Wochenenden eine Auslastung von 100 Prozent", so Elisabeth Blüml (36), Geschäftsführerin des Campingplatzes Gunzenberg. 

Aufgrund der Hygienebestimmungen werden an der Talsperre Pöhl aber nur maximal 110 der sonst 126 Stellplätze vermietet.

"Wir werden derzeit von Anfragen überschüttet", sagt Jörg Tottewitz (59), Chef des Campingparks Greifensteine in Geyer. 

"Das liegt aber auch daran, dass wir schließen mussten und sich nun viele Urlauber melden. In einigen Bundesländern wie Brandenburg und Berlin sind ja auch schon Ferien - und drei Viertel unserer Gäste kommen aus dem Osten", so Tottewitz weiter. 

Sein Campingpark ist vom 17. Juli bis zum 30. August komplett ausgebucht.

"Auch wir haben im Vergleich zu 2019 mehr Gäste, obwohl wir erst zwei Monate später starten durften. Es gibt auch deutlich mehr Reservierungen, wobei in den vergangenen Jahren unsere Gäste vorwiegend spontan kamen", erläutert Birgit Fischer (59) vom Campingplatz "Made in Ottendorf" (MiO). 

Klein, aber fein. "Wir haben 24 Plätze mit Stromanschluss und 16 Plätze ohne Strom. Unsere Plätze sind so groß, dass bereits genügend Abstand da ist", so die Mitbetreiberin des Campingplatzes im Lichtenauer Ortsteil.

Platz gibt's noch in Chemnitz

Idyllisch - und immer beliebter: der Campingplatz Gunzenberg an der Talsperre Pöhl.
Idyllisch - und immer beliebter: der Campingplatz Gunzenberg an der Talsperre Pöhl.  © Uwe Meinhold
Stammgäste: Familie Höhne aus Thüringen und Familie Karrer aus Bayern machen seit Jahren gemeinsam an der Talsperre Pöhl Urlaub.
Stammgäste: Familie Höhne aus Thüringen und Familie Karrer aus Bayern machen seit Jahren gemeinsam an der Talsperre Pöhl Urlaub.  © Uwe Meinhold
Bald alles voll: Der Campingpark von Jörg Tottewitz (59) ist ab Mitte Juli komplett ausgebucht.
Bald alles voll: Der Campingpark von Jörg Tottewitz (59) ist ab Mitte Juli komplett ausgebucht.  © Uwe Meinhold
Warteschlange am Freitagnachmittag: An Wochenenden sind die Talsperren-Campingplätze alle belegt.
Warteschlange am Freitagnachmittag: An Wochenenden sind die Talsperren-Campingplätze alle belegt.  © Uwe Meinhold

Dieser wird auch im Ausland geschätzt. "Wir sind zum ersten Mal hier und wollen mit Fahrrad und Auto die Umgebung kennen lernen", sagen die Niederländer Hanna Rutgers (59) und John Groot Kormelinck (62). 

Für Fahrradfahrer bietet sich 'MiO' ohnehin an. "Wir sind nah am Chemnitztalradweg. Aber auch an der City-Bahn-Linie C14 nach Chemnitz", weiß Birgit Fischer.

Apropos Chemnitz: "Bei uns ist es derzeit eher leer", teilten die Betreiber des Campingplatzes im Ortsteil Rabenstein mit. Der mangelnde Bedarf ist dem städtischen Tourismusförderer CWE bekannt. "Es gibt - auch wegen den bestehenden Einschränkungen und Herausforderungen der Corona-Pandemie - derzeit auch keine konkreten Planungen für Campingplatz-Erweiterungen im Stadtgebiet", so eine Sprecherin. 

In Dresden wurden bereits weitere Campingwagen-Flächen bereitgestellt.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0