Schuss in den Hintern bei mysteriösem Streit in Dresden!

Dresden - Schießerei am Otto-Dix-Ring in Strehlen. Fazit: Ein Verletzter (29) und ein Einsatz von Interventionskräften für lebensbedrohliche Einsatzlagen (LebEL).

Auf einem leeren Grundstück am Otto-Dix-Ring fielen die Schüsse.
Auf einem leeren Grundstück am Otto-Dix-Ring fielen die Schüsse.  © Norbert Neumann

Gegen 13.50 Uhr hatten Anwohner erst Schüsse gehört und dann auf einem leeren Grundstück mehrere Personen beobachtet, die sich offenbar in der Wolle hatten.

Die alarmierten Polizisten trafen kurz darauf nur noch einen 30-jährigen Türken dort an. Bei ihm wurde eine Schreckschusswaffe gefunden. Verletzte waren nicht vor Ort.

Doch eine halbe Stunde später meldete sich ein Türke (29) mit einer Schusswunde im Krankenhaus Friedrichstadt.

Dresden: Ende am Laternenmast: Polizei jagt Drogen-Raser durch Dresden
Dresden Crime Ende am Laternenmast: Polizei jagt Drogen-Raser durch Dresden

Offenbar hatte der 30-Jährige ihm im wahrsten Sinne des Wortes "Feuer unter dem Hintern" gemacht. Er hatte einen Gesäßschuss!

"Die Polizei prüft derzeit, ob diese Verletzung mit der Auseinandersetzung am Otto-Dix-Ring im Zusammenhang steht", so Polizeisprecher Rocco Reichel (53). Bislang konnte der Mann noch nicht vernommen werden.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Grund für die Auseinandersetzung ist derzeit unklar. Die Schusswaffe wird kriminaltechnisch untersucht.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Crime: