Frost, Schnee und Glätte: Sachsen startet mit Winterwetter in die Karwoche

Leipzig - So haben wir uns den Start in die Karwoche aber nicht vorgestellt: In Sachsen heißt es Anfang April noch mal Winterwetter statt Frühlingserwachen.

Und das so kurz vor Ostern: In der Karwoche muss in Sachsen mit Frost, Schnee und Glätte gerechnet werden. (Symbolbild)
Und das so kurz vor Ostern: In der Karwoche muss in Sachsen mit Frost, Schnee und Glätte gerechnet werden. (Symbolbild)  © Montage: Patrick Pleul/dpa; wetteronline.de

Frost, Schnee, Glätte - in den Tagen vor Ostern ist das laut Deutschem Wetterdienst (DWD) alles drin.

Die Menschen im Freistaat müssen sich demnach am Montag auf kühle Höchsttemperaturen zwischen 3 und 5 Grad einstellen. In den Bergen könne es bei Werten von maximal -2 bis 3 Grad Schneeschauer geben.

In der Nacht zu Dienstag folge dann der klirrende Kälteeinbruch inklusive Frost: Bis zu -8 Grad seien im Bergland möglich! Dazu sei "vereinzelt Glätte durch geringfügigen Schnee nicht ausgeschlossen", hieß es weiter.

Wintereinbruch in Dresden: Bringt neues Tiefdruck-Gebiet noch mehr Schnee zu uns?
Dresden Wetter Wintereinbruch in Dresden: Bringt neues Tiefdruck-Gebiet noch mehr Schnee zu uns?

Weitere Flocken könnten auch am Dienstag und in der Nacht zu Mittwoch vom Himmel fallen. Mehr als 5 Grad seien nicht drin.

Immer mal was Neues: Auch am Mittwoch müsse mit Schnee oder Schneeregen gerechnet werden. Die vorhergesagten Höchstwerte: 4 bis 6 Grad.

In Richtung Feiertage dann ein kleiner Lichtblick: In der Nacht zu Gründonnerstag werde bei Tiefstwerten von 0 bis - 7 Grad kaum noch Schnee erwartet. Am Donnerstag könne sich bei maximal 9 Grad sogar mal die Sonne blicken lassen!

Ob wir dieses Jahr Ostereier im Schnee suchen müssen? Wir dürfen gespannt bleiben ...

Titelfoto: Montage: Patrick Pleul/dpa; wetteronline.de

Mehr zum Thema Dresden Wetter: