Unwetter in Dresden: Warnung vor Besuch im Großen Garten, mehrere Parks geschlossen

Dresden - Heftige Unwetter rollen derzeit auf den Freistaat zu und sollen uns vor allem am Wochenende heftig treffen. Der Wetterdienst warnt vor Gewittern, Sturmböen und Starkregen. Um Anwohner und Besucher zu schützen, haben nun auch andere Einrichtungen Vorkehrungen getroffen.

Fährt am Wochenende wegen des Unwetters nicht: Die Parkeisenbahn im Großen Garten.
Fährt am Wochenende wegen des Unwetters nicht: Die Parkeisenbahn im Großen Garten.  © Jens Büttner/dpa

Wie Schlösserland Sachsen am Freitagnachmittag mitteilt, wurden mehrere Schlossparks zum Teil geschlossen.

So kann man die Anlagen von Rammenau und Weesenstein am 1. und 2. Juni nicht betreten. Gleiches gilt für den Klosterpark Altzella.

Nur eingeschränkt geöffnet ist der Schlosspark in Pillnitz. Dort können Lustgarten und Museen noch besucht werden.

Nachtfrost naht: Gärtner und Landwirte bangen um ihre Pflanzen
Dresden Wetter Nachtfrost naht: Gärtner und Landwirte bangen um ihre Pflanzen

Vor dem Betreten anderer Anlagen wie den Großen Garten, den Zwingergarten und den Brühlschen Garten warnt die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG). Zu groß ist die Gefahr bei Unwetter in den Parks.

Auch die Parkeisenbahn im Großen Garten bleibt lieber im Schuppen - eine Fahrt ist am gesamten Wochenende nicht möglich.

Einige geplante Veranstaltungen, die am Kindertagswochenende stattfinden sollten, wurden aus Vorsicht abgesagt - darunter das Kinderfest am Bahnhof Zoo, das "Offene Regierungsviertel" und das Erdbeerfest auf der Hofewiese.

Der Wetterdienst warnt unter anderem vor Gewitter in Sachsen.
Der Wetterdienst warnt unter anderem vor Gewitter in Sachsen.  © Patrick Pleul/dpa

Dieses Wochenende sollte aufgrund der extremen Unwetterwarnungen lieber drinnen und in Sicherheit verbracht werden.

Titelfoto: Bildmontage: Patrick Pleul/dpa,Jens Büttner/dpa

Mehr zum Thema Dresden Wetter: